Manga:Kapitel 069

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 69

◄ Vorheriges KapitelNächstes Kapitel ►

Deutschland
Carlsen-Titel: Arlong-Park
Mangaband: Wehe, du stirbst! (Band 8)
Japan
Titel in Kana: アーロンパーク
Titel in Rōmaji: Āron Pāku
Übersetzt: Arlong Park
Seiten: 20 (davon 3 in Farbe)
Im WSJ: #4-5 / 1999
Datum: 19.12.1998
TOC: 1
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc: Arlong Arc
Anime:

Cover

Farbseite: Lysop zieht bei Vollmond in einem Weihnachtsmannkostüm einen Schlitten, in dem zwei Rentiere sitzen. Auch Ruffy fährt mit, doch ist ihm übel durch die Fahrt.

Handlung

  • East Blue: Bei Sonnenschein fährt das Schiff mit Ruffy, Yosaku und dem neuen Crewmitglied der Strohhut-Bande, Sanji, über das Meer. Yosaku ist noch ganz ergriffen von der Abschiedsszene beim Baratie. Ruffy freut sich, weil nur noch Nami fehlt, doch merkt Sanji an, dass sie auch mit Nami nur zu fünft sind und dies zu wenig für die Grand Line ist. Ruffy stört das nicht, den Rest der Mannschaft will er dort suchen. Jeff hat ihm alles erzählt, die Grand Line soll ein Paradies sein. Yosaku unterbricht ihn wütend. Er bezeichnet sie als leichtsinnig und ahnungslos. Auch Zorro, der einfach hinter Nami hergefahren ist, ohne zu wissen, zu welch gefährlicher Person sie fährt. Yosaku bezeichnet die Grand Line als Piratengrab wegen den drei Mächten, die dort herrschen. Eine dieser Mächte sind die Sieben Samurai der Meere. Sieben von der Weltregierung geduldete Piraten, die andere Piraten überfallen und die Beute mit der Regierung teilen. Mihawk Falkenauge ist ein Samurai der Meere. Ruffy ist freudig erregt, als er hört, dass sieben von der Sorte eines Falkenauges auf der Grandline sind.
  • Yosaku erzählt weiter, unter den Sieben ist ein Problem, Jimbei, Boss der Fischmenschen-Piratenbande. Ruffy weiß nicht mal, dass Fischmenschen existieren, Sanji hat aber schon von deren Insel auf der Grand Line gehört, die voll von schönen Meerjungfrauen sein soll. Yosaku berichtet weiter, Jimbei habe für die Aufnahme in die Sieben Samurai ein Monster auf dem East Blue ausgesetzt. Da Ruffy und Sanji ihm immer noch nicht richtig zuhören, kommt Yosaku auf das Wesentliche zu sprechen. Sie fahren jetzt zum Arlong-Park. Arlong ist ein Fischmensch, der zusammen mit Jimbei aufgewachsen ist und stärker als Don Creek ist. Sanji will wissen, woher er weiß, dass Nami zu Arlong fährt. Yosaku berichtet, wie er mit Johnny und Nami auf der Flying Lamb war. Nami fand die Steckbriefe, die beide mit sich führen. Sie schaute sich Arlongs Steckbrief an, auf dessen Kopf 20 Millionen ausgesetzt sind. Nachdem sie Nami erzählt haben, dass die Arlong-Bande in letzter Zeit ihre Kontrolle erweiterten, ist sie mit dem Schiff abgehauen. Trotz allem sind Ruffy und Sanji nicht sonderlich beeindruckt, Sanji kümmert sich ums Essen. Ruffy will ein blutiges Steak und Yosaku Sojabohnen.
  • Im Nordosten, Konomi, Arlong-Park: Arlong Sägehai gibt Kapitän Ratte von der 16. Marine-Einheit Geld für den laufenden Monat. Hinter Arlong stehen seine Kommandanten Kiss und Schwarzgurt. Solange die Marine sich still verhält, wird er sie weiter bezahlen. Arlong vertraut einzig dem Geld und er hasst Menschen. Zu Ratte sagt er, er mag ihn, weil er Grips hat. Wie immer verlässt Kapitän Ratte sehr schnell die Insel. Okta bringt sie aus dem Arlong-Park, indem er einen Korb, wo sich die Gäste reinsetzen, über das Wasser zieht. Ratte findet die Fischmenschen gruselig, doch da sie gut zahlen, hält er still.
  • Osttor Arlong-Park: Ein kleiner Junge will mit einem Messer bewaffnet zu Arlong und ihn töten, weil er seinen Vater getötet hat. Nami steht ihm im Weg und schlägt ihn schließlich mit ihrem Stock zu Boden. Sie tritt den am Boden liegenden Jungen noch einige Mal und meint Arlong habe für Kinder keine Zeit. Sie wirft ihm einen Bündel Scheine zu und rät ihm zu verschwinden. Nami betritt den Arlong-Park und wird von Arlong herzlich begrüßt. Es wird eine Party veranstaltet wegen Kommndantin Namis Rückkehr. An der Wasserseite des Arlong-Parks sind Zorro, Johnny und Lysop angekommen.

Verschiedenes

  • Dieses Kapitel hatte ursprünglich im Weekly Shonen Jump Magazin und im 3rd Log neben einem farbigen Kapitelcover zwei weitere Farbseiten. Interessant hier ist die Reihenfolge der Farbseiten, da das farbige Kapitelcover nicht auf der ersten, sondern auf der zweiten Seite angesiedelt war, und so von zwei Farbseiten eingeschossen wurde. Eine ähnliche Aufteilung hatte bereits Kapitel 28 (Bild Anzeigen / Verbergen)
Manga-Bände Arlong Arc
Cover Story: Abenteuer der Buggy Bande & Corbys TagebuchVorgekommen in Band 8, Band 9, Band 10 & Band 11

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts