Issho

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Admiral des Marine Hauptquartiers

Bild 1◄►Bild 2
Admiral Fujitora.
Allgemein
Name: Issho
Name in Kana: イッショウ
Name in Rōmaji: Isshō
Rasse: Mensch
Geschlecht: männlich
Alter: ???
Alter:
Geburtstag: ???
Sternzeichen: ???
Größe: ???m
Maße: ???
Körbchengröße: ???
Blutgruppe: ???
Herkunft: ???
Familie: ???
{{{optk}}}
???: ???
???: ???
???: ???
Marine-Daten
Rang: Admiral
jap. Rang: Taishou
Einheit: Hauptquartier
Untergebene:

???

Piraterie-Daten
Piratenbande: ???
Deckname: {{{deckname}}}
Position:  ???
Kopfgeld:  ???
Ehemalige Piratenbande:  ???
Ehemalige Piratenbanden:

???

Gruppierung: ???
Weltregierung
Organisation: ???
Position:  ???
Ehemalige
Organisationen:

{{{eOrg}}}

Douriki-Wert: ???
Schlüssel Nummer: ???
Baroque-Firma
Rang: {{{baroque_rang}}}
Deckname:  ???
Partnerin: ???
Kopfgeld: {{{kopfgeld}}}
Teufelskräfte
Typ:
Teufelsfrucht: Name unbekannt
jap. Name: Unbekannt
Fähigkeit:  ???
In der Serie
Synchronsprecher: ???
Japanischer Seiyū: Ikuya Sawaki
Zu finden in: Manga, Anime
Erster Auftritt: Manga Band 71Kapitel 701
Anime Episode 630


Issho ist zwei Jahre nach der Schlacht von Marine Ford neben Kizaru und Ryokugyu ein Admiral des Marinehauptquartiers. Sein Admiralsname lautet Fujitora (藤虎, "Fliederfarbener Tiger"). Seinen Posten bekam er durch eine weltweite Wehrpflicht der Marine, die nach dem Kampf zwischen Akainu und Aokiji zwei Admiralspositionen zu besetzen hatte.[1]

Inhaltsverzeichnis

Erscheinung

Issho ist ein großer Mann mittleren Alters, welcher außerdem blind ist. Unter seinem Marinemantel trägt er einen hellvioletten Kimono und einen langen violetten Schal. Der Kimono wird von einer dunkelvioletten Bauchbinde gehalten. An seinen Armen besitzt er zudem weiße Bandagen und weiße Handschoner. Er besitzt kurze schwarze Haare und hat zwei große Narben im Gesicht, die von seinen Augen bis zu seiner Stirn gehen, wo sie sich überkreuzen. Er besitzt einen kurzen gepflegten Bart sowie lange Koteletten, die bis zum Unterkiefer reichen. Als Schuhwerk dienen einfache Geta und ein Shikomizue bilden seinen Blindenstock und sein Schwert.

Persönlichkeit

Issho hat eine große Vorliebe für Glücksspiele. Wenn er einen Sachverhalt erklärt, nimmt er oft mit entsprechenden Allegorien und Vergleichen Bezug zu Glücksspielen. Die Entscheidung, ob er Ruffy und Law nach den Ereignissen auf Dress Rosa gefangen nehmen sollte, überließ er beispielsweise einem Würfel. Er scheint aber auch etwas gutgläubig zu sein und glaubte somit den Männern von De Flamingo beim Roulette, als diese ihn im Casino anlogen. Als Ruffy ihm dann aber die Wahrheit sagte, zeigte sich, dass Issho keine Gnade für Lügner kennt und bestrafte die Betrüger mit seinen Teufelskräften.

Das Allgemeinwohl der Zivilbevölkerung hat für Issho eine hohe Priorität. So befahl er auf Dress Rosa ein Medizinerteam zu holen, falls Unschuldige verletzt werden sollten. Außerdem meinte er, dass man eher die Anzahl der Leute wissen sollte, die es zu beschützen gilt, als die Anzahl der Leute, die man bekämpfen soll. Selbst während De Flamingo die Insel in seinen Vogelkäfig gesperrt hatte, sorgte er sich noch um die Zivilbevölkerung. Somit ist er kein verbissener Anhänger der Absoluten Gerechtigkeit wie Sakazuki.

Dennoch befolgt er die Regeln der Marine. So attackierte er Law, da dieser eine Allianz mit der Strohhutbande eingegangen war, verschonte aber gleichzeitig Caesar Crown, da dieser unter einem Samurai der Meere arbeitete. Nichtsdestotrotz hatte er ein schlechtes Gewissen, als er die Strohhutbande attackieren musste.[2] Wie man jedoch später erfährt, steht er dem System der Sieben Samurai kritisch gegenüber. So meint er, dass er den Posten eines Admirals nur angenommen habe, damit er einige Dinge verändern könne. Eines seiner Hauptziele dabei ist es, die Samurai aufzulösen.[3] Für dieses Ziel nimmt er auf Dress Rosa ein großes Risiko in Kauf, denn anstatt De Flamingo selbst auszuschalten, als dieser seinen Vogelkäfig einsetzt, setzt er sein ganzes Vertrauen in Ruffy.[4] Nach der Niederlage De Flamingos entschuldigt er sich dann im Namen der Marine für die Taten des Samurai der Meere bei König Riku; ungeachtet dessen, dass die Marine durch dieses Schuldeingeständnis eines Admirals bei der Bevölkerung erheblich an Vertrauen verliert.

Blindheit hat auch seine Vorteile! In der Welt dieser Menschen
gibt es viele dreckige Dinge, die man nicht sehen will...

– Fujitora über seine Blindheit
Fujitora muss lachen, als Ruffy Rücksicht auf ihn nimmt.

Zudem scheint er ein Mensch zu sein, den man nur schwer aus der Ruhe bringt. So aß er ohne Sorgen eine Schüssel Nudeln, selbst als sein Schiff attackiert wurde. Wenn er sich jedoch für seine Überzeugungen einsetzt, kann Fujitora auch sehr laut werden. Als er nach seinem Niederwurf gegenüber Riku mit Sakazuki sprach, haben sich beide angeschrien.[5] Er ist aber auch ein sehr stolzer Kämpfer und möchte trotz seiner Blindheit als vollwertiger Admiral ernst genommen werden, weshalb es ihm missfiel, dass Ruffy Rücksicht auf ihn nahm. Obwohl Issho generell sehr ernst wirkt, musste er nach Ruffys Antwort zu seinem Verhalten anfangen zu lachen.[6] Dass er blind ist, stellt für Issho also kein Problem dar. Tatsächlich hat er sich einst selbst das Augenlicht genommen, weil er das Böse in der Welt nicht mehr sehen wollte. Trotzdessen wünschte er sich auf Dress Rosa einen Blick auf Ruffy werfen zu können, als dieser mit seinen Gefährten von der Insel floh.[7]

Fähigkeiten und Stärke

Isshos Teufelskräfte

Dass es ihm gelungen ist, zu einem Admiral aufzusteigen, beweist, dass Issho einiges an Kampferfahrung besitzen muss. Dass Sakazuki ihn sogar persönlich nach Dress Rosa aussandte, um sich dort um Ruffy und Law zu kümmern, zeugt davon, dass der Großadmiral viel von seinen Leistungen hält.[8] Selbst De Flamingo beschreibt ihn als eine wahre Bestie. Gemeinsam mit Sengoku und Kranich konnte er den Piraten Jack besiegen, ein Pirat mit einem Kopfgeld von einer Milliarde Berry und zudem einer von Kaidos besten Crewmitgliedern.

Issho hat eine namentlich noch unbekannte Teufelsfrucht gegessen, mit der er die Gravitation beherrschen kann. Auf die Art kann er einen oder mehrere Feinde auf den Boden pressen, ohne sie berühren zu müssen. Als es zum Aufeinandertreffen zwischen ihm, De Flamingo und Law kam, ließ er mit seinen Fähigkeiten einen Meteoriten aus dem All in das Schlachtfeld einschlagen.[9] Außerdem kann er die Gravitation nicht nur erhöhen, sondern anscheinend auch für gewisse Bereiche aufheben. So konnte er ein Marinekriegsschiff [10] und einen Stein, um diesen als Plattform zu nutzen[11], in die Luft heben.

Als Waffe nutzt er seinen Gehstock, der mit einer Klinge präpariert worden ist, ähnlich wie das Shikomizue von Brook. Mit diesem kann er ausgezeichnet umgehen, wie man im Kampf gegen Law oder Zorro sieht. Interessanterweise zieht er jedes Mal, wenn er seine Teufelskräfte nutzt, sein Schwert aus der Scheide. Wie jeder Marinesoldat ab den Rang eines Vizeadmirals ist auch Issho im Umgang mit Haki vertraut. Er kann sein Rüstungshaki auf sein Schwert konzentrieren, bis es sich schwarz färbt, es enorm an Durchschlagskraft gewinnt und vor Schäden bewahrt wird, eine Technik, die auch von vielen erfahrenen Schwertkämpfern verwendet wird. Auf die Art dient ihm seine Klinge als eine effektive Waffe gegen Gegner mit einer Logiakraft, kann mit ihrer allerdings auch Angriffe abwehren, die auf einer Teufelskraft basieren.

Zudem scheint er ausgezeichnete Sinne zu besitzen. So kann er trotz seiner Erblindung seine Umgebung perfekt wahrnehmen, bis zu dem Punkt, dass er selbst die Bewegung der Wolken hört[12] und einen fliegenden Schwerthieb von Zorro abwehren kann.[13] Er kann aus einer Stimme außerdem Emotionen heraushören. Während der Flucht der Piraten mischte sich die Zivilbevölkerung ein und hinderte Fujitora daran die Piraten mit dem in der Luft schwebenden Schutt anzugreifen. Sie riefen Ruffy zwar Flüche zu, Fujitora erkannte jedoch, dass keine Wut in ihrer Stimme mitschwang und sie ihm helfen wollten.[14]

Gegenwart

Abstecher nach Dressrosa

Fujitora mit Don Quichottes Leuten in einer Bar.

In einer Bar auf Dressrosa spielte der blinde Admiral mit einigen Gefolgsleuten De Flamingos Roulette. Diese spielten jedoch nicht fair und erzählten ihm, dass er verloren hätte, obwohl dies nicht der Fall war. Er ärgerte sich und setzte sein ganzes Geld und wieder geschah das Gleiche. Ruffy, der sich auch in der Bar befand, erzählte ihm die Wahrheit. Issho erhob sich, woraufhin er die Männer mit seinen Teufelskräften auf den Boden drückte, der Boden sich öffnete und sie alle verschluckte. Der Admiral verließ die Bar wieder und meinte zu Ruffy, er soll um ihrer beider Willen nicht wissen, wer er war.[15]

Später sah man ihn im Kolosseum, wo er seinen Begleiter anwies, drei Marineschiffe zu rufen. Des Weiteren sollte der Marinesoldat herausfinden, wie hoch die Bevölkerungsanzahl des Landes war und auch die Zahl der Feinde ergründen. Damit, so der Admiral, wüssten sie, wie viele Zivilisten sie zu beschützen hätten. Davor wollte er jedoch noch nach Green Bit aufbrechen.[16]

Auf Green Bit

Law kämpft gegen
De Flamingo und Fujitora.

Wenig später kam der Admiral auch auf der Insel an. Als Caesar Crown am Südoststrand von Green Bit, Punkt 15:00 Uhr, von Trafalgar Law an Don Flamingo ausgeliefert werden sollte, sah man Fujitora, wie er alle Einheiten vor Ort zum Strand aussandte[17]. Wenig später telefonierte der Admiral mit seinem Vorgesetzten wegen des falschen Zeitungsartikels; Fujitora hakte nach, ob die Marine wirklich von einem falschen Bericht an der Nase herumgeführt wurde, woraufhin der Großadmiral Issho erklärte, dass er diesbezüglich mit den Fünf Weisen in Mary Joa zu sprechen gedenke. Als Don Quichotte de Flamingo nun auch noch auf Trafalgar Law traf, ging Fujitora mit seinen Soldaten zu den beiden Piraten, wo er deren Gespräch schweigend mit anhörte.[18] Er sagte dann, er würde Caesar gehen lassen, da jener zu Flamingo gehört. An Law gewandt, wollte er wissen, ob dieser nun eine Allianz mit den Strohhut-Piraten hätte oder ob diese ihm untergeordnet wären, denn dann würde er seinen Titel als Samurai behalten. Law aber meinte, es wäre eine Allianz. Issho holte daraufhin einen Meteoriten aus dem Weltall, wogegen sich Flamingo und Law zu verteidigen wussten, waren aber entsetzt über dessen Kräfte. Isshos Anwort darauf war, er wollte nur ein wenig seine Kräfte testen.[1]

Nach einem kurzen Kampf, den Law auf Grund der Übermacht von Fujitora und Don Quichotte de Flamingo verlor, saß er neben jenem und hielt ihn mittels seiner Kräfte bewegungsunfähig. So erfuhr auch er von De Flamingos Vergangenheit.[19] Später meinte er, dass er Donner hören würde und das obwohl keine Wolke am Himmel sei. Law schlussfolgerte daraus, dass die Strohhutbande auf dem Weg nach Green Bit sein musste und erklärte gegenüber Fujitora und Flamingo, dass er nie behauptet habe, dass das von ihnen erbeutete Herz auch Ceasar Crown gehöre. Als De Flamingo daraufhin das Herz zusammendrückte und ein Marinesoldat vor Schmerzen zusammenbrach, nutzte Law das allgemeine Durcheinander, um mit Hilfe seiner Teufelskräfte zu fliehen. Fujitora bewahrte dabei seine gewohnte Ruhe, während Don Quichotte de Flamingo hinter dem ehemaligen Samurai herjagte.[20] Dennoch verfolgte er Law und die Strohhut-Piraten schließlich mit einem Kriegsschiff, dass er auf Grund seiner Teufelskräfte schweben ließ. Zu deren Entsetzen ließ er weitere Meteoriten vom Himmel regnen, doch konnte Law einen der Meteoriten auf das Marineschiff selbst lenken. Trotz der Panik seiner Mannschaft aß Issho seelenruhige eine Portion Nudeln und kommentierte, dass er wohl etwas ungeschickt war. Zudem gab er den Befehl, alles für den Rückweg nach Dress Rosa vorzubereiten.

Zurück nach Dress Rosa

Fujitora beschützt De Flamingo.
De Flamingo attackiert Fujitora.

Als sich die Ereignisse auf Dress Rosa überschlugen und der Kampf von Law und De Flamingo sich in die Nähe des Corrida Kolosseums verlagerte, gab er seinen Männern den Befehl, sich zu beeilen und einsatzbereit zu machen. Er selbst kam gerade rechtzeitig, um einen Angriff von Zorro auf De Flamingo abzuwehren. Nach einem kurzen Schlagabtausch, wobei Fujitora den Strohhüten seine Identität als Admiral mitteilte, gelang es jenem und Don Quichotte de Flamingo, mit dem bewusstlosen Law zu verschwinden. Beide wollten zum königlichen Palast, um sich dort zu unterhalten.[21]

Während Franky damit beschäftigt war, das Spielzeughaus zu attackieren, bekam Fujitora dies über die Teleschnecke von De Flamingo mit. Der Samurai fragte daraufhin den Admiral, ob die Marine etwas gegen die Strohhüte unternehmen würde. Als die Marine sich auf den Weg machte, um Franky zu verhaften, zeigte sich Flamingo dankbar und sagte, er hätte die richtige Entscheidung getroffen. Issho meinte dazu aber nur, dass er ihn nicht für einen Verbündeten halten solle und dass es seine Aufgabe wäre, falls Ruffy gegen ihn kämpfen wolle, den Schaden zu reduzieren und die Bevölkerung zu schützen. Um Flamingo würde er sich kümmern, sobald die Zeit gekommen war. Weiterhin erwähnte er gegenüber dem Samurai, dass er nur den Admiralstitel angenommen hatte, um etwas verändern zu können. Sein Ziel war es, das System der Samurai der Meere zu beenden. Deshalb wollte er dies auf der nächsten Reverie zur Ansprache bringen. Des Weiteren erklärte er, dass ein Land, in dem Piraten den König stürzen und sich selbst an die Macht setzen, genauso verdorben wie Dress Rosa werde.[22] Daraufhin versuchte Don Quichotte de Flamingo Fujitora mit einem Tritt zu attackieren, welchen der Admiral aber mühelos abwehrte. Issho meinte, dass das Gefüge der Dreimacht zerbrechen und dass, sollte De Flamingo weitere Verbrechen begehen, sein Kopfgeld weiter in die Höhe schießen würde. Auf die Bedenken Flamingos, was dann mit dem Gleichgewicht der Welt geschehen würde, meinte Issho nur, dass man ein Urteil erst danach abgeben könnte. Der Samurai schlussfolgerte, dass ihn der Admiral nun töten würde. Dieser sah davon aber ab. Sie waren Freunde, solange es nötig wäre und er würde Dress Rosa, ungeachtet seiner Verbrechen, beschützen.

Der Vogelkäfig

Fujitora hält die Bevölkerung davon ab sich gegenseitig umzubringen.
Sabo und Fujitora prallen aufeinander.

Später sah man ihn mit Vizeadmiral Bastille, als beide beobachteten, wie sich die verwandelten Spielzeuge wieder in ihre ursprünglichen Gestalten verwandelten.[23] Außerdem beobachtete er, wie De Flamingo alle Bewohner Dress Rosas in seinem Vogelkäfig einschloss und dazu brachte, gegeneinander zu kämpfen.[24]

Während Don Quichotte de Flamingo die Regeln für sein "Spiel" erklärte, nutzte der Admiral seine Teufelskräfte, um mehrere Marinesoldaten, welche unter dem Einfluss des Samurais der Meere standen, bewegungsunfähig zu machen, um sie daran zu hindern, die Zivilbevölkerung zu attackieren. Zudem befahl er Bastille, sich nicht um De Flamingo zu kümmern, sondern allen Truppen anzuordnen, die Bevölkerung davon abzuhalten, sich gegenseitig abzuschlachten. Ihr Hauptziel waren außerdem die Strohhutbande und Trafalgar Law.[25] Als es Vizeadmiral Maynard gelang, aus dem Corrida Kolosseum zu entkommen, klärte er Issho über die Verbindungen Don Quichotte de Flamingos zur Unterwelt auf. Außerdem war der Vizeadmiral der Ansicht, dass es nun der beste Zeitpunkt war, dem Samurai der Meere das Handwerk zu legen. Issho meinte jedoch, dass die Weltregierung nicht Gott spielen solle und sich nicht in den Zorn der Bevölkerung einmischen dürfe.[26] Später lieferte er sich erneut einen kurzen Schlagabtausch mit Zorro, wurden jedoch unterbrochen, als Pica, in Form eines riesigen Steintitanen, die Stadt zu zerstören begann.

Issho und die Marine versuchten einige Zeit später erneut die Strohhutbande und Law aufzuhalten, wurden aber von Sabo daran gehindert. Auf die Frage Fujitoras, ob es die Aufgabe der Revolutionäre war, Piraten zu schützen, antwortete Sabo, dass es eher die Aufgabe eines Bruders wäre, dies zu tun, woraufhin Fujitora wissen wollte, wer denn sein Bruder sei.[27] Nach seinem Kampf gegen Sabo gestand er diesem, dass die Marine nicht in der Lage war auf Dress Rosa zum Held zu werden.

Als nächstes befand sich Fujitora zusammen mit seinen Marinesoldaten auf dem alten Königsplateau, wo sich Lysop, König Riku, Violet, Tank, Kinemon und Kanjuurou aufhielten. Als König Riku zu den Menschenmassen sprach und ihnen mitteilte, dass er Ruffy vertraute, fügte Fujitora hinzu, dass er auf dieselbe Person setzte wie König Riku.[4] Später verließ er das Plateau wieder und befahl seinen Soldaten die Bewohner von Dress Rosa zu versammeln, um sie beschützen zu können. Als der Vogelkäfig begann zu schrumpfen, unterstützte er Zorro und die Samurai, sowie die Bewohner Dress Rosas und versuchte ihn zu stoppen.[28]

Der Niederwurf

Fujitora entschuldigt sich bei König Riku.

Nach Don Quichotte de Flamingos Niederlage verhaftete die Marine ihn und seine Mannschaft. Im Anschluss daran trat Fujitora mit seinen Soldaten König Riku gegenüber. Sie knieten vor ihm nieder und entschuldigten sich bei Riku für die Qualen, die De Flamingo als Samurai der Meere der Bevölkerung angetan hatte. Die Weltregierung trug seiner Ansicht nach eine tragende Mitschuld an der Tragödie des Landes. Fujitora hatte seinen Männern zuvor befohlen das Marinehauptquartier noch nicht zu kontaktieren und stattdessen eine Video-Verbindung zu den Nachbarländern Dress Rosas aufzubauen, um über die Ereignisse zu berichten.[29] Der Niederwurf wurde kurz darauf in der ganzen Welt bekannt. Großadmiral Sakazuki kontaktierte umgehend Fujitora und war wütend, dass der Admiral eigenmächtig gehandelt hatte anstatt das Hauptquartier zu kontaktieren. Die Marine hatte durch den Kniefall des Admirals erheblich an Vertrauen verloren. Fujitora hatte jedoch die Befürchtung, dass die Vorfälle auf Dress Rosa vertuscht worden wären. Sakazuki befahl ihm, sofort Ruffy und Trafalgar Law zu verhaften.[5] Fujitora ließ diesen Befehl jedoch das Schicksal entscheiden. Er warf jeden Tag einen Würfel, um zu entscheiden, ob er die Piraten gefangen nehmen sollte. Am dritten Tag, als Vizeadmiral Kranich und Oberinspektor Senghok auf der Insel landeten, ließ Fujitora Kranich würfeln. Sie warf jedoch keine Eins, was Ruffy und Law die letzten beiden Tage vor der Marine bewahrt hatte. Fujitora mobilisierte daraufhin seine Truppen und machte sich auf den Weg, um die Retter der Insel zu verhaften.[30]

Schutt

Ruffy attackiert Fujitora.

Die Marine war auf dem Weg zum östlichen Hafen, den die Piraten und Gladiatoren ansteuerten. Fujitora hebte den gesamten Schutt, der durch die Kämpfe und den Vogelkäfig entstanden war, in die Luft. Er plante die Trümmer auf die Piraten regnen zu lassen, um sie auszuschalten. Allerdings traf er auf Ruffy, der den Admiral frontal attackierte. Ruffy wollte einem Kampf nicht aus dem Weg gehen, denn früher oder später müsste er alle besiegen, um Piratenkönig zu werden.[31] Nach der ersten Attacke prügelte Ruffy unermüdlich auf Fujitora ein, kündigte aber jeden Angriff vorher an, weil der Admiral blind war. Fujitora beleidigte diese Vorgehensweise aber zutiefst. Der Kampf wurde jäh unterbrochen, als er Ruffy wegschleuderte und dieser von Hajrudin aufgefangen wurde. Der Riese brachte den Piratenkapitän zur Küste, damit sie alle von der Insel fliehen. Bevor Fujitora die noch schwebenden Trümmerteile auf die Piraten niederregnen lassen konnte, erschienen die Bewohner Dress Rosas. Diese wollten Ruffy aufgrund seiner Taten die Flucht ermöglichen und hielten Fujitora davon ab die Piraten zu attackieren. Als Fujitora dies erkannte, wünschte er sich Ruffy doch mit eigenen Augen sehen zu können, obwohl er sich einst selbst das Augenlicht nahm.[32]

Verschiedenes

Isshos reales Ebenbild
  • Fujitoras und Ryokugyus Admiralsnamen scheinen – ebenso wie Sentoumaru und die drei Admiräle vor ihnen – an die Legende von Momotarō angelehnt zu sein. So entspricht die Himmelsrichtung Ushitora (丑寅, "Ochse-Tiger") dem unglücksverheißenden Nordosten, welcher früher auch als Kimon (鬼門, "Teufelstor") bezeichnet wurde. Auch in der Geschichte von Momotarō liegt die Insel Onigashima in nordöstlicher Richtung. Ebenfalls werden die Oni traditionell mit Stierhörnern, Tigerfellen und -krallen dargestellt.
  • Sein Admiralsname setzt sich zusammen aus Fuji (藤), der japanischen Farbe der Wisterie, welche am ehesten einem hellen Ton Lavendel gleichkommt, und Tora (虎), dem Wort für Tiger. Dies entspricht demselben Muster, wie schon bei den drei Admirälen vor ihm.
    • In der FPS zu Band 73 stellt ein Leser Oda die Frage, weshalb er Fujitora nicht einfach "Lila Tiger" (紫虎, Murasakitora) genannt hat. Oda beantwortet dies damit, dass er sowohl mit Murasakitora als auch Shitora (beides kann Lila bedeuten) unzufrieden gewesen sei und dass Fujitora einfach cool klingen würde.
  • Ebenso wie alle Admiräle in der gegenwärtigen Handlung, basiert auch Fujitora auf einem bekannten japanischen Schauspieler. In Isshos Fall ist dies Shintarō Katsu in seiner Rolle als Zatōichi. Beide Charaktere weisen so, neben der rein äußerlichen Ähnlichkeit, eine ganze Reihe von Gemeinsamkeiten auf:
    • Beide sind blinde Schwertkämpfer, die aufgrund ihres Handicaps über hervorragend ausgeprägte Sinne verfügen und einen meisterhaften Umgang mit dem Schwert aufweisen.
    • Genau wie Zatōichi führt auch Issho ein Shikomizue – ein als Gehstock getarntes Schwert – mit sich, welches er als Blindenstock verwendet.
    • Beide sind bescheidene, hilfsbereite Männer, denen das Wohl ihrer Mitmenschen sehr am Herzen liegt.
    • Ähnlich wie Issho gibt auch Zatōichi häufig vor, ungeschickt und tollpatschig zu sein, was in Wahrheit nur eine Fassade ist und von seiner wahren Stärke ablenken soll.
    • Zatōichi und Issho teilen außerdem eine Vorliebe für Ramen und das Glücksspiel.
  • Der Name Isshō (いっしょう) bedeutet schriftsprachlich unter Anderem "ein General" (一将), was eine Anspielung auf seine Tätigkeit als Admiral der Marine sein könnte.
  • Im fünften Popularitätsvotum erreichte Issho den 36. Platz.

Referenzen

  1. a b One Piece-Manga - Vergessen auf Dress Rosa (Band 72) - Kapitel 713 ~ Unterhaltung mit Law und Flamingo auf Green Bit.
  2. One Piece-Manga - Operation Dress Rosa SOP (Band 73) - Kapitel 730 ~ Fujitora meint, er erhebe nur ungern sein Schwert gegen die Bande.
  3. One Piece-Manga - Ich bin immer bei dir (Band 74) - Kapitel 735 ~ Fujitora meint, dass er die Samurai auflösen will.
  4. a b One Piece-Manga - Unbeirrt voran (Band 76) - Kapitel 760 ~ Fujitora setzt auf Ruffy.
  5. a b One Piece-Manga - Ruby (Band 79) - Kapitel 793 ~ Fujitora spricht mit Sakazuki.
  6. One Piece-Manga - Die Proklamation des Beginns (Band 80) - Kapitel 799 ~ Issho muss lachen, als er mit Ruffy kämpft.
  7. One Piece-Manga - Die Proklamation des Beginns (Band 80) - Kapitel 799 ~ Fujitora erklärt, dass er sich selbst das Augenlicht genommen hat.
  8. One Piece-Manga - De Flamingo taucht auf (Band 70) - Kapitel 700 ~ Sakazuki erklärt, er habe Fujitora losgeschickt.
  9. One Piece-Manga - Vergessen auf Dress Rosa (Band 72) - Kapitel 713 ~ Issho zeigt seine Kräfte.
  10. One Piece-Manga - Operation Dress Rosa SOP (Band 73) - Kapitel 724 ~ Fujitora hebt ein Schlachtschiff aus dem Wasser.
  11. One Piece-Manga - Operation Dress Rosa SOP (Band 73) - Kapitel 730 ~ Fujitora nutzt einen schwebenden Stein als Plattform.
  12. One Piece-Manga - Operation Dress Rosa SOP (Band 73) - Kapitel 723 ~ Fujitora nimmt die Sunny in weiter Ferne wahr.
  13. One Piece-Manga - Operation Dress Rosa SOP (Band 73) - Kapitel 730 ~ Fujitora pariert einen fliegenden Schwerthieb von Zorro.
  14. One Piece-Manga - Die Proklamation des Beginns (Band 80) - Kapitel 799 ~ Fujitora erkennt, dass die Bevölkerung Ruffy helfen will.
  15. One Piece-Manga - Das Kolosseum der Schurken (Band 71) - Kapitel 701 ~ Isshos erster Auftritt.
  16. One Piece-Manga - Das Kolosseum der Schurken (Band 71) - Kapitel 705 ~ Issho lässt Verstärkung rufen.
  17. One Piece-Manga - Das Kolosseum der Schurken (Band 71) - Kapitel 711 ~ Issho greift in den Austausch von Caesar Crown mit ein.
  18. One Piece-Manga - Vergessen auf Dress Rosa (Band 72) - Kapitel 712 ~ Issho erscheint am Südoststrand von Green Bit.
  19. One Piece-Manga - Operation Dress Rosa SOP (Band 73) - Kapitel 722 ~ Flamingo erzählt seine Vergangenheit gegenüber Law und Fujitora.
  20. One Piece-Manga - Operation Dress Rosa SOP (Band 73) - Kapitel 723 ~ Law gelingt es Fujitora und Flamingo zu überlisten.
  21. One Piece-Manga - Operation Dress Rosa SOP (Band 73) - Kapitel 730 ~ Fujitora hilft de Flamingo gegen die Strohhüte.
  22. One Piece-Manga - Ich bin immer bei dir (Band 74) - Kapitel 735 ~ Fujitora erklärt seine Absichten.
  23. One Piece-Manga - Meine Wiedergutmachung (Band 75) - Kapitel 743 ~ Die Spielzeuge verwandeln sich zurück.
  24. One Piece-Manga - Meine Wiedergutmachung (Band 75) - Kapitel 745 ~ Fujitora beobachtet den Vogelkäfig.
  25. One Piece-Manga - Meine Wiedergutmachung (Band 75) - Kapitel 746 ~ Fujitora erklärt sein weiteres Vorhaben.
  26. One Piece-Manga - Meine Wiedergutmachung (Band 75) - Kapitel 747 ~ Fujitora erklärt die Marine dürfe sich nicht in die Geschehnisse eingreifen.
  27. One Piece-Manga - Meine Wiedergutmachung (Band 75) - Kapitel 750 ~ Fujitora trifft auf Sabo.
  28. One Piece-Manga - Ruby (Band 79) - Kapitel 788 ~ Fujitora versucht den Vogelkäfig aufzuhalten.
  29. One Piece-Manga - Ruby (Band 79) - Kapitel 792 ~ Fujitora kniet vor König Riku nieder.
  30. One Piece-Manga - Die Proklamation des Beginns (Band 80) - Kapitel 796 ~ Die Marine setzt sich in Bewegung, um die Piraten zu verhaften.
  31. One Piece-Manga - Die Proklamation des Beginns (Band 80) - Kapitel 798 ~ Ruffy attackiert Fujitora frontal.
  32. One Piece-Manga - Die Proklamation des Beginns (Band 80) - Kapitel 799 ~ Fujitora wünscht sich Ruffy sehen zu können.
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts