Episode 385

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 385
◄ vorherige Folge nächste Folge ►
Deutschland
Episodentitel: Wo geht's hier zur Fischmenscheninsel?
Erstausstrahlung: 12. Februar 2010
Japan
Titel in Kana: 偉大なる航路半周到達!赤い土の大陸
Titel in Rōmaji: Gurando Rain Hanshuu Toutatsu! Reddo Rain
übersetzt: Ankunft an der Hälfte der Grand Line! Die Red Line
Erstausstrahlung: 18. Januar 2009
Episoden-Credits
Drehbuch: Isao Murayama
Art Director: Shouji Tokiwa
Miyuki Sato
Animation: Kazuya Hisada
Regie: Yutaka Nakashima
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc:

Tobiuo Riders Arc

Umgesetzte Kapitel:

Handlung

  • Mary Joa: Senghok regt sich über die nicht ausgeführte Mission von Bartholomäus Bär auf, die Zeugen von Morias Niederlage zu beseitigen. Garp ist auch anwesend, nimmt das ganze aber nicht besonders ernst und meint, Ruffy wäre nicht der Typ, der damit angibt Gecko Moria besiegt zu haben. Er packt seinen Tee aus und verlangt von Senghok Cracker dazu.
  • Die Thousand Sunny segelt ruhig durch die Gewässer. Die Jungs versuchen Fische zu fangen, jedoch lassen sich keine blicken. Ruffy ist ungeduldig und fragt Nami, wann sie die Fischmenscheninsel endlich erreichen. Bei dem Stichwort denkt Sanji sofort an die wunderschönen Meerjungfrauen. Ruffy hat genug und will etwas zu Essen, als ihnen ein Fischwarm entgegen schwimmt. Dieser schwimmt jedoch ungeachtet der Angeln am Schiff vorbei. Nami ahnt schon, dass etwas im Anmarsch ist. Plötzlich verdunkelt sich der Himmel schlagartig und es bilden sich Schlangenströmungen. Hunderte riesige Wassersäulen ragen aus dem Wasser. Eine Wassersäule rast oberhalb auf die Thousand Sunny zu. Sanji versucht vergeblich zu steuern, doch die Strömungen sind zu stark. Immer wieder bedrohen die riesigen Wassersäulen das Schiff und die Strohhutbande hat Schwierigkeiten diese davon abzuhalten, das Schiff zu zerstören. Lysop schlägt vor mit einem Coup de Bust zu entkommen, doch Nami erkennt, dass sie selbst mit einem Coup de Bust keine Chance haben zu fliehen, da sich die Schlangenströmungen noch sehr weit im Meer erstrecken. Als das Schiff auf einer der Strömungen hochgehoben wird, fällt Chopper von Bord, kann aber glücklicherweise von Robin gerettet werden.
  • Bald kann die Crew endlich etwas am Horizont erkennen. Die Red Line erstreckt sich weit entfernt vor ihnen. Die Bande erinnert sich, als sie am Rivers Mountain die rote Mauer das erste Mal sahen und machen sich bereit. Vor ihnen türmt sich eine riesige Strömung auf, auf die die Thousand Sunny reiten kann. Mit einem Coup de Bust entkommen sie endlich den Schlangenströmungen und segeln in ruhigen Gewässern weiter.
  • Alle freuen sich das Unwetter und die Ereignisse hinter sich gelassen zu haben und Zorro fragt sich, ob sie jetzt reifer wäre als vorher. Ruffy stellt fest, dass sie nun einmal um die halbe Welt gesegelt sind, als sie zum zweiten Mal die Red Line erreichen. Alle sind ergriffen von diesem monströsen Anblick. Franky erinnert sich, wie er als Kind schon einmal hier war. Und Robin, wie sie vor 5 Jahren aus dem West Blue über diese Gebirgskette gekommen war. Ruffy sagt er werde die Red Line noch ein weiteres Mal sehen, nämlich dann, wenn er König der Piraten sei.
  • Sie stellen fest, dass sie in Zukunft sehr vorsichtig sein müssen, denn nun seien sie in unmittelbarer Nähe des Marinehauptquartiers, sowie Mary Joa, dem Sitz der Weltregierung. Chopper und Lysop vergnügen sich im Pool der Thousand Sunny, während Zorro im Trainigsraum mit schweren Gewichten trainiert. Nami kommuniziert über die bordeigene Teleschnecke mit Ruffy, Brook und Robin, die inzwischen im Shark Submerge 3 sitzen, um die dunkle See zu erforschen. Franky weist sie darauf hin, dass das U-Boot nicht tiefer als 5000 Meter tauchen könne. Die drei hören es knacken und merken, dass sie über 5000 Meter tief sind. Brook fährt panisch auf. Und zu allem Übel entdecken sie auch noch ein großes See-Monster direkt vor dem Bullauge im Meer schwimmen. Die Shark Submerge 3 entwischt nur ganz knapp dem Biss des Ungeheuers. An Bord bringt Sanji seiner Nami ein neues Dessert aus der Horror Birne von der Thriller Bark, doch die fragt sich, wie sie zur Fischmenscheninsel gelangen sollen, da der Lock-Port ihnen einen Weg weist, der unpassierbar ist. Sanji erwidert, dass sie das gleiche Problem auch schon in Sky Island gehabt hätten.
  • Plötzlich tauchen Ruffy, Brook und Robin wieder auf. Brook und Ruffy freuen sich über die gemachte Bootstour und sagen, dass man dort unten nichts sehen könne und ob dort wirklich eine Fischmenscheninsel sei. Nami ist verzweifelt. Ruffy merkt ein Blubbern hinter sich und als er sich umdreht, taucht das riesige Ungeheuer auf. Er schaut verwundert, dass es ihnen bis hierhin gefolgt ist. Es springt und will das Schiff attackieren. Alle merken, dass es ein Seehase ist. Ruffy sagt, dass er ihn hier nicht aufhalten werde, holt aus und setzt seine Gum-Gum-Rifle gegen den Seehasen ein. Dieser geht nach nur einem Treffer K.O. Lysop findet, dass der Riesen-Hase nicht besonders groß wirkte, worauf Chopper erwidert, dass das wohl daran liegt, dass sie es ja schon mit Oz zu tun hatten und sich somit schon an die Größe gewöhnt hätten. Sanji merkt, dass der See-Hase etwas ausspuckt, als er ohnmächtig umkippt. Die Strohhutbande spekuliert, was es sein könnte. Ein Fisch? Ein Mensch? Sie realisieren eine Schwanzflosse und Sanji, fragt sich, ob es sein könnte...
  • Zwei Lebewesen landen auf der Thousand Sunny. Ruffy fällt sofort das kleinere auf, ein Seestern. Das zweite Lebewesen bemerkt, dass es auf einem Menschen gelandet war, auf Sanji, und entschuldigt sich innigst, doch ihn kümmert der Schmerz nicht, so blind vor Liebe. Jetzt bemerken alle was es ist: Eine Meerjungfrau.
TV-Episodenguide Tobiuo Riders Arc
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts