Schätze

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
!!! SPOILER WARNUNG (anzeigen) !!!
Ein typischer Piratenschatz, bestehend aus Gold, Diamanten, Perlen, Schmuck, usw.
Eine Schatzkarte

Ein Schatz bezeichnet etwas, was für jemanden von großer Bedeutung ist. Das heißt, dass nicht nur Ansammlungen von Reichtümern, wie Gold, Juwelen oder Geld, als Schätze gelten, sondern auch ganz spezielle Personen oder Gegenstände, die nur für bestimmte Leute eine Rolle spielen.

Zu vielen Schätzen werden Schatzkarten angefertigt. Diese dienen als Lageplan, in welchem ein versteckter Schatz verzeichnet ist oder zumindest Hinweise, in Form von Rätseln oder einer Route zu seinem genauen Versteck gegeben werden.

Inhaltsverzeichnis

Wertgegenstände

93.000.000 Berry Schatz

Käpt´n Ratte mit Namis gesammeltem Schatz

Nami schloss als kleines Mädchen ein Abkommen mit Arlong. Wenn sie es schaffte, 100 Millionen Berry zu sammeln, könnte sie Kokos wieder freikaufen. Nami hatte vor 8 Jahren mit dem Sammeln angefangen und bekam schon 93 Millionen Berry zusammen, bis der korrupte Marinekapitän Ratte auf die Insel kam, um ihr das erbeutete wieder abzunehmen. Das Ganze geschah mit der Begründung, dass Nami das Geld von Piraten (also gestohlenes Geld) geklaut habe und dieses "natürlich" der Weltregierung zustünde.

In Wirklichkeit war das ganze aber ein Komplott von Arlong, der Nami nicht gehen lassen wollte.

Nachdem Arlong bezwungen war, gab Nami das Geld den Dorfbewohnern, die Arlong so lange unterdrückt hat, zurück.

300.000.000 Berry Schatz

Der Schatz in Noras Bauch

Kurz bevor die Strohhüte von Skypia wieder aufs Blaumeer kamen, sammelten sie so viele Schätze, wie sie tragen konnten aus Noras Bauch und nahmen diese mit sich. In Water Seven ließen sie es in Berry umtauschen. Der Wertbetrag wurde auf 300.000.000 Berry geschätzt, aber der historische Wert war nicht schätzbar. 200.000.000 Berry wurden von Frankys Bande gestohlen. Nach dem Kampf auf Enies Lobby nahm Franky das Geld, um das Holz für die Thousand Sunny zu bauen.

Die Stadt Shandia und die goldene Glocke

Hauptartikel: Skypia

Die goldene Stadt Shandora

Shandora ist der Name einer über 800 Jahre alten, goldenen Stadt. Der Name heißt so viel wie "Das rechte Auge des Totenkopfs".

Shandora lag vor 400 Jahren auf Jaya. Als die Insel noch komplett war, und wie ein Totenkopf aussah, war die Stadt im rechten Auge dieses Totenkopfs zu finden. Hier lebte der große Shandia-Krieger Kargara, der später auch Maron Noland zu dieser Stadt führte. In der Mitte dieser prächtigen Stadt stand die goldene Glocke, in deren Fuß ein Porneglyph eingebettet war. Die Shandia hatten keine Ahnung was darauf stand, aber sie wussten, dass die Erbauer Shandoras, also die Vorfahren der Shandia, diesen Stein mit ihrem Leben beschützt hatten. Ohne den Grund dafür zu kennen, setzten sie den Schutz des Porneglyphs fort.

Als einige Zeit nach Nolands Abreise die Insel Jaya vom Knock-Up-Stream in zwei Teile zerrissen wurde, ist der Teil, auf dem Shandora lag, in den Himmel geschleudert worden. Dieser Teil, nun bekannt als Upper Yard, beherbergt immer noch die Stadt Shandora und die goldene Glocke, ebenso das Porneglyph. Die goldene Stadt liegt nun unter einer Schicht von Wolken. Die oben herausschauenden Ruinen sind nur die Spitze des eigentlichen Gebäudes, das unter den Wolken steht. Im Laufe der Jahre wurden einige Etagen des Tempels durch Wolken verdeckt, wie Robin richtig vermutete.

Movies
Diese Information stammt aus One Piece - Der Film

Der Schatz des Goldpiraten

Unans Schatz
In unzähligen Kämpfen raubte der große Goldpirat Unan vielen Feinden ihr Gold. Es wurde gesagt, dass sich sein geraubtes Gold so hoch stapelte wie ein Berg und den Ozean in der Nacht so erhellte, als wäre es Tag.

Er soll so insgesamt 1/3 des Goldes der gesamten Welt gestohlen und versteckt haben. Zudem soll er dieses Gold nur von bösen Menschen gestohlen haben. Später versteckte Unan seinen angehäuften Schatz aus Gewohnheit auf dem höchsten Ort einer Insel, die später auch Goldinsel genannt wurde und verstarb.

Als die Strohhutbande, Unans Freund aus der Kindheit Ganzo und dessen Enkel Tobio den Raum fanden, indem der Schatz versteckt sein müsste, fanden sie nur einen leeren Raum mit Unans Überresten. An den Wänden stand seine letzte Nachricht, in der er den Suchenden, in diesem Falle Ruffy und seinen Freunden mitteilte, dass er das gesamte Gold an seine rechtmäßigen Besitzern zurück gegeben hatte.

Das Gold war nicht mehr da, aber Unans wertvollster Besitz, was für ihn sein größter Schatz war, befand sich noch an Ort und Stelle. Seine Piratenflagge.


Movies
Diese Information stammt aus One Piece Movie 7

Die goldene Krone des Königs des Meeres

So stellt sich jeder den Schatz vor
Die Legende, die man sich auf Mecha-Island erzählt, besagt, dass auf dieser Insel eine goldene Krone existiert. Diese goldene Krone soll nur der König der Meere tragen können.

Wenn man also die goldene Krone des Königs des Meeres findet, so erhält man auch den Titel "König der Meere".

Doch selbst die Bewohner von Mecha-Island glauben nicht an die Legende. "Die goldene Krone des Königs des Meeres" soll nur ein Märchen sein, die Kindern erzählt wird.

Hinweise zu diesem Schatz liegen in dem "Yurari" Lied. Wenn man allen Hinweisen des Lieds bis zum Schluss gefolgt ist, dann erhält man auch die goldene Krone.


Specials
Diese Information stammt aus One Piece TV Special 2

Riesenperle

Die Rießenperle

Die Riesenperle wurde von Amandas Vater entdeckt. Er war ständig auf der Suche nach großen Schätzen, um seine Familie glücklich zu machen. Eines Tages, nachdem er schwer verletzt von einer Reise wiederkam und er einen großen Schatz entdeckt hatte, zeichnete er Amanda eine Karte, die die Kinder zum Schatz führen sollte um glücklich zu werden, auf ihren Rücken und gab seinem Sohn Horie einen Anhänger.

Durch Amandas Schatzkarte auf ihrem Rücken und Hories Anhänger sollten sie den Schatz finden. Seine Entdeckung war eine riesige Perle in einer gigantischen Auster, welche die Größe einer Insel einnahm.

Dieser Schatz wurde auch nie entdeckt, da man dachte die Auster sei eine Insel.


Specials
Diese Information stammt aus One Piece TV Special 17 - Heart of Gold

Pure Gold

Das Pure Gold spielt vor allem im TV-Special Heart of Gold, sowie im zwölften One Piece-Kinofilm eine Rolle. Dabei handelt es sich um ein extrem seltenes und dadurch höchst wertvolles Metall, welches vor mehreren hundert Jahren auf der Insel Alchemi hergestellt wurde. Die Macht dieses Metalls, welches sich in Form eines stark leuchtenden Eies darstellt, liegt darin, dass es den Alterungsprozess eines jeden Lebewesens in seiner Nähe stoppt und somit die Unsterblichkeit verspricht. Dadurch wird der Wert des Pure Gold undefinierbar und viele Menschen weltweit wollen diesen Schatz um jeden Preis für sich beanspruchen, darunter Schatzsucher, Wissenschaftler, Piraten und selbst die Weltaristokraten.


Filler
Diese Information stammt aus einem Anime-Filler.

Zhenys Schatz (ehemals)

Die Ziegen fressen Zhenys Schatz

Vor 20 Jahren, als Zheny noch als Geldverleiher Geld an Piraten verliehen hatte, geriet er an einige üble Piraten, die ihm sein Geld nicht zurück zahlen wollten. Mit seinem Einfallsreichtum holte er es sich jedoch zurück plus dessen gigantischen Schatz. Das ganze Gold und Silber tauschte er dann in Berrys um.


Schätze von einzelnen Personen

Strohhut (Ruffys Erinnerung an Shanks)

Hauptartikel: Ruffy's Kleidung

Ruffy's Strohhut

Ruffys Strohhut spielt bei One Piece eine sehr wichtige Rolle. Ruffy hatte den Hut vom berühmten Piraten Shanks, mit dem Satz: "Wenn Du ein berühmter Pirat bist, gibst Du mir diesen Strohhut wieder zurück." geschenkt bekommen. Ruffy beschützt ihn und achtet sehr auf ihn. Der Strohhut ist so etwas wie seine Visitenkarte und gab ihm den Beinamen Strohhut-Ruffy.

Nachdem Buggy, weil er Shanks hasst, den Strohhut mit seinen Messern durchbohrt hatte, wurde der Hut von Nami geflickt.

Außerdem hatte Nami auch das leere Blatt Papier in den Hut eingenäht, welches Ruffy von Ace bekam.

Orangen (Nami's Erinnerung an Bellemere)

Hauptartikel: Speisen & Getränke

Namis Orangenbäume

In Kokos hatte Bellemere früher eine große Orangenplantage. Bei diesen "Orangen" handelt es sich allerdings eigentlich um Tangerinen.
In Japan stehen Tangerinen für Wohlstand und Reichtum!
Wenn Nami also sagt: "Ich liebe Geld und Orangen (Tangerinen)!", dann sagt sie eigentlich: "Ich liebe Geld und noch mehr Geld!".

Frankys Unterhose

Hauptartikel: Frankys Kleidung

Frankys Badehose

Franky trägt stets eine dunkle Badehose. Bisher hat man ihn nur einmal in einer normalen Hose gesehen. Dies war, als er für Toms Workers einkaufen ging, während seine Schiffe von Spandam missbraucht wurden. Es handelt sich hierbei jedoch um keine normale Badehose, sondern um ein ganz spezielles Exemplar. Die Badehose teilt sich nämlich mit seinen Beinen mit, wenn Franky seine Verwandlung Franky Zentaur vollzieht, weswegen sie auch einen ganz besonderen Namen trägt, wie man im One Piece Yellow erfährt: Battlepants.

Zorros Schwerter Wado-Ichi-Monji und Shuusui

Hauptartikel: Schwerter

Skizze von Zorros Schwert "Wado-Ichi-Monji"

Das Wado-Ichi-Monji ist ein Schwert von Lorenor Zorro. Es ist eins der 21 Königsschwerter.

Es gehörte einst Kuina. Als diese starb, bat Zorro ihren Vater, seinen Meister Koshiro, es ihm zu geben.
Seitdem ist es im Besitz von Zorro.

Es ist etwa 20.000.000 wert.

  • Rang: Erstklassig
  • Bauart: Weiß bemaltes, dickes Metall
  • Härtelinie: Glatt

Hinweis: Im Original heißt es Wadou Ichi Monji (和道一文字), was übersetzt "Der eine Weg zur Harmonie" bedeutet.


Skizze von Zorros Schwert "Shusui"

Shuusui ist ein weiteres Schwert von Lorenor Zorro, ist ebenfalls eines der 21 Königsschwerter und gilt als ein Nationalschatz in Wa No Kuni.

Es gehörte einst dem berühmten Samurai Ryuma. Nach seinem Tod wurde es zusammen mit dem Leichnam seines Besitzers begraben. Gecko Morias Leute plünderten jedoch das Grab und erschufen aus dem Leichnam und Brooks Schatten einen sehr starken Zombie. Nach einem harten Kampf konnte Zorro schließlich das Schwert für sich gewinnen.

  • Härtelinie: Wellen

Hinweis: Im Orginal heißt es Shuusui (秋水), was übersetzt "Reines Herbstwasser" bedeutet.


Brooks Afro (Brooks Versprechen an La Boum)

Hauptartikel: Brook

Brook und La Boum

Brook war vor 50 Jahren Violinist der Rumba-Piratenbande und zudem Vizekapitän. Jeden Morgen weckte er seine Crew mit einem fröhlichen Lied. Eines Tages wurde durch den angenehmen Klang ein kleiner Wal an das Schiff gelockt und freute sich sichtlich über die Musik. Ihretwegen folgte der kleine Wal dem Schiff der Bande von nun an überall hin. Sie bestritten zahlreiche Abenteuer. Das alles fand ein Ende, als Yoki den Entschluss fasste, mit seiner Bande auf die Grand Line zu segeln. Sie wollten den West Blue verlassen. Der Kapitän wollte dem Baby-Wal eine solch gefährliche Reise nicht zumuten, weshalb er Brook auftrug, dafür zu sorgen, dass der Wal ihnen nicht auf die Grand Line folgen würde. Der Schwertkämpfer versuchte dies La Boum zu erklären, doch dieser weigerte sich mit lautstarkem Gebrüll. Schweren Herzens ließen sie ihren kleinen Freund zurück, der nun unendlich traurig war. Sie nahmen Kurs auf den Rivers Mountain und gelangten über ihn schließlich auf die Grand Line.

Am Kap der Zwillinge freundeten sie sich gleich mit dem Leuchtturmwärter Krokus an. Dieser bemerkte einen kleinen Wal und die Bande musste schockiert feststellen, dass La Boum ihnen gefolgt war. Nach einer drei Tage langen Feier am Kap brachen sie schließlich auf und ließen La Boum bei Krokus zurück, nachdem Brook erneut mit ihm sprach und ihm schwor, dass sie nach einer Weltreise zurückkehren würden und ihn auf jeden Fall besuchen würden.

Nachdem sie bereits viele Länder besucht hatten, erkrankte der Kapitän Yoki an einer schweren Krankheit. Der Schiffsarzt konnte ihm nicht helfen. Der letzte Wunsch des Kapitäns war, dass er allein auf seinem Schiff in den Tod segeln wollte. Er übertrug die Leitung der Bande auf Brook. Die Bande bekam ein neues Schiff und setzte ihre Reise betrübt fort.

Sie erlebten viele Abenteuer und erreichten nach drei Jahren das Florian Triangle, in welchem es zu einer brutalen Schlacht zwischen seiner und einer fremden Piratenbande kam. Die Bande wurde später vernichtend geschlagen und niemand überlebte die Schlacht, da alle von giftigen Pfeilen getroffen wurden. Mit ihren letzten Atemzügen sang die Bande nochmal ihr Lieblingslied "Binks' Sake" und nahm dies mit einem Ton-Dial für La Boum auf. Sie hofften, er würde es jemals hören. Die Bande war maßlos traurig, da sie ihr Versprechen mit La Boum nicht einlösen konnte.

Mit dem Eintritt seines Todes aktivierte sich seine Teufelskraft. Seine Seele kehrte aus dem Totenreich und gelang zum Körper zurück. Zu seinem Unglück verirrte er sich bei der Suche im dichten Nebel und gelangte so erst nach über einem Jahr zu seiner Leiche, welche sich in dieser Zeit auf blanke Knochen reduziert hatte. Seit diesem Zeitpunkt lebte er als Skelett und irrte auf seinem Schiff durch den Nebel.

Choppers Hut (Hat ihn von Doc Bader bekommen)

Hauptartikel: Choppers Kleidung

Chopper und sein Hut

Der rosafarbene Hut ist eine Art Markenzeichen von Chopper, da er diesen stets trägt. Er bekam ihn einst von Doc Bader geschenkt, weswegen ihm der Hut auch ganz besonders wichtig ist. Die Farbe rosa steht höchstwahrscheinlich symbolisch für den Kirschblütenbaum, den Doc Bader als Allheilmittel anpries. Zudem ist auf der Vorderseite ein weißes Kreuz.

Gimons Tiere

Hauptartikel: Mutanten

Verschiedenste Mutanten

Gimons Tiere (珍獣島の珍獣 , Chinjuutou No Chinjuu) leben auf der Verlorenen Insel. Sie sind alle sehr zahm und würden den Menschen nie etwas antun, trotzdem rottete er diese Tiere derart aus, dass auf der Verlorenen Insel die letzten Exemplare zu finden sind. Im Gegensatz zu anderen Mutanten, sind diese Wesen natürlichen Ursprungs. Jedes von ihnen besitzt mehrere Eigenschaften. Zum Beispiel gibt es eine Schlange, die die Ohren eines Hasen besitzt oder ein Schwein mit Löwenmähne, außerdem einen Fuchs mit Hahnenkamm namens Gögöx.[1][2]

Ruffy, Zorro und Nami waren auf dem Weg zur Grandline und unterwegs entdeckten sie die Verlorene Insel. Ruffy, der unbedingt seine Bande vergrößern wollte, dachte dort vielleicht neue Männer zu finden, also ruderten sie auf die Insel. Während Zorro schlief, gingen die anderen zwei auf Entdeckungstour und sahen diese lustigsten Tiere. Sie lernten auch Gimon kennen, der Hüter dieser Tiere, wie er über sich selbst sagte.

Anime
Dieser Sachverhalt kommt nur im Anime vor.
Im Anime kommt die Strohhutbande später in der Geschichte auf die Verlorene Insel, sodass Lysop mit den anderen zusammen auf der Flying Lamb dabei ist. Im Manga hingegen segeln Ruffy, Zorro und Nami mit den zwei Booten, mit denen sie Orange verlassen haben. Zorro hat im Manga das Treffen mit Gimon und den Tieren verschlafen.

Verschiedenes
In One Piece Blue werden diese Wesen als die "komischen Tiere der Insel der komischen Tiere" gelistet (japanische Version). Und auch in der deutschen Version tragen sie einen ähnlichen Namen, "Tiere auf der Insel komischer Tiere".

Tierfutterladen (Shushus Schatz)

Hauptartikel: Orgel Insel

Pet Food auf der Insel Orange

Der Tierfutterladen', welcher Hocker, dem verstorbenen Besitzer von Shushu gehörte, ist sowas wie ein Schatz für den kleinen Hund. Dieser Laden ist das einzige, was ihm sein Besitzer hinterlassen hatte.

Allerdings wurde der Laden später von Moji niedergebrannt.

Filler
Diese Information stammt aus einem Anime-Filler.

Zhenys Schatz (aktuell)

Eine der Ziegen die das Geld aufgefressen haben

Doch einige Zeit später überfielen ihn diese Piraten wieder. Ganz knapp konnte er ihnen entkommen und wurde an seine heutige Insel gespült. Das ganze Geld hatte er aber noch bei sich. Bewusstlos lag er angespült am Strand und die Ziegen fraßen die ganzen Scheine auf. Seitdem sind die Ziegen seine Freunde und sein größter Schatz.


Nicht definierbare Schätze

Filler
Diese Information stammt aus einem Anime-Filler.

Das Grab der Galeeren

Hauptartikel: Naturphänomene

Das Grab der Galeeren

Der Regenbogennebel erschien bisher zwei Mal vor der Insel Ruruka Island. Da jedes Schiff, welches einmal in den Nebel eindringt, nicht wieder zurück findet, wird dieser Ort auch das Grab der Galeeren genannt. Im Inneren dieses Nebels steht die Zeit still, weder Menschen noch Schiffe altern. Vor 50 Jahren segelten Henzos Freunde allesamt in diesen Nebel. Seither forscht er über diesen, in der Hoffnung Rapa Nui und den Rest zurück holen zu können.

Als die Strohhutbande die Insel besucht, erscheint der Nebel ein zweites Mal. Sogleich machten sich neben Henzo und den Strohhüten, der Bürgermeister samt Gefolgschaft auf, die dort verborgenen Schätze zu bergen. Dadurch kollabiert der Regenbogennebel und katapultiert jeden in seine Zeit zurück. Auch Henzos Freunde schaffen es so in ihre alte Zeitebene.


Specials
Diese Information stammt aus One Piece TV Special 1

Der Schatz vom Nabel des Ozeans

Das rote Licht

Der Schatz des Nabel des Ozeans ist nicht genau definierbar, da man ihn durch das bedrohliche rote Licht nie richtig zu sehen bekommt. Es heißt, er erfüllt die größten Wünsche und Träume. Als sich Hamu mutig Captain Joke entgegenstellt, wechselt die Farbe in ein hoffnungsvolles blau und es taucht plötzlich der Geist von Hamus Mutter auf, woraufhin Captain Joke Hamu verfehlt, sodass dieser ihn besiegen kann. Nach dem Kampf wird der Schatz wieder von dem bedrohlichen roten Licht umgeben.


Movies
Diese Information stammt aus One Piece Movie 3

Kronenschatz

Ein Teil der Hörner von Kirin Löwe

Wer den Kronenschatz in seinen Händen hält, soll die Macht erlangen das gesamte Universum erzittern zu lassen. So lautet die alte Sage. Die Ältesten der komischen Tiere von Crown Island die vom Kronenschatz wussten, wurden alle Opfer der Hornfresser.

In Wirklichkeit ist der Kronenschatz eine Art Droge und diese besitzt die mystische Kraft Jemanden die größtmögliche Stärke zu verleihen. Dies scheint fast einer Teufelsfrucht zu ähneln. Es ist wertvoller als jeglicher Betrag an Juwelen und Gold. Dieser Kronenschatz befindet sich in den vergoldeten Hörnern über den Kopf des Tierkönigs von Crown Island. Die leuchtend goldenen Hörner über den Kopf des Tierkönigs stellen eine Krone dar. Daher auch der Name Kronenschatz.

Der Tierkönig von Crown Island besitzt den Kronenschatz deshalb, um die Insel und dessen Tiere beschützen zu können. Nachdem die Lebensspanne eines jeden Tierkönigs beendet ist, wird der Kronenschatz dem nächsten Tierkönig vererbt.

Allerdings existiert dieser Schatz nicht mehr, da es von Ruffy in einem Kampf zerstört wurde.


Legendäre Schätze

Captain Johns Schatz

Ein Armreif als kleiner Teil des Schatzes

Der Schatz von Captain John soll ein großer Schatz aus riesigen Reichtümern sein, wobei der bereits verstorbene Captain John selbst Gecko Moria als Zombie General zu Diensten war. [3]

So suchten Buggy, der Clown und seine Crew nach diesem Schatz - bisher vergebens. Die Insel, auf der sie den Schatz vermuteten, erwies sich als falscher Standort, denn während der Grabungen in einer Höhle, begegneten sie plötzlich Bergarbeitern. Diese bauten dort einen Tunnel und suchten nach keinem Schatz. Allerdings dachte Buggy zunächst, dass die Arbeiter auch nach dem Schatz suchten, doch nach einer Weile bemerkte er seinen Irrtum und verprügelte die Bergarbeiter aus Wut. Nach diesem Fehlschlag kehrten sie erst einmal auf ihr Schiff – die Big Top – zurück. [4]

Auch als Buggy im Impel Down inhaftiert wurde, hatte er den Schatz noch nicht gefunden. Doch bekam er dort von Ruffy einen Armreif, welchen der Clown sofort als Teil von dem Schatz erkannte. Gleichzeitig sollte es auch ein Wegweiser zu diesem Schatz sein. Dies lässt vermuten, dass ein Teil von Johns Schatz in Morias Besitz war, was auch durch die Anwesenheit des toten Körpers von John naheliegend ist. Nach den Ereignissen auf Thriller Bark ist die Strohhutbande im Besitz von Morias Reichtümern. Jedoch ist unklar, ob sie auch gleichzeitig im Besitz von dem von Buggy begehrten kompletten Schatz sind.[5]

One Piece

Hauptartikel: One Piece

Das One Piece ist ein sagenumwobener Schatz, der der größte der Welt sein soll. Der Piratenkönig Gol D. Roger höchstpersönlich hat das One Piece irgendwo auf der Grandline versteckt, wie Gol D. Roger kurz vor seinem Tod sagte. Mit seinem Tod begann das Große Piratenzeitalter, denn wer das One Piece findet, ist der neue König der Piraten. Niemand außer Gol D. Roger und eventuell seiner Mannschaft weiß etwas Genaueres über das One Piece.

Weiteres ist über das One Piece nicht bekannt, es gibt jedoch eine Menge Theorien dazu.

Kurz vor seinem Tod gab Whitebeard noch einige sehr interessante Worte von sich, nachdem er sich an ein Gespräch mit Roger erinnerte.

One Piece...
existiert wirklich!!!

Marine Ford, Newgates letzte Worte. [6]
Die Kanji Zeichen, die unter den Katakana für das One Piece stehen (ひとつなぎの大秘宝) bedeuten
"Der eine große Schatz".

Tamatebako

Bei der Tamatebako (jap. 玉手箱; "Urashimas Kästchen") handelt es sich um eine Schatulle, die der Legende zufolge die Macht besitzt Personen altern zu lassen. Sie gehört zum Schatz von König Neptun und wird so seit vielen Generationen von der königlichen Familie Ryuuguus gehütet.

Ohne genauer über die Tamatebako Bescheid zu wissen, machte es sich Van der Decken IX vor vielen Jahren zum Ziel, die Schatulle zu stehlen und so die Meerjungfrauen-Prinzessin Shirahoshi von einem kleinen Mädchen in eine heiratsfähige, junge Frau zu verwandeln. Sein Plan ging jedoch nicht auf, da der Königspalast seit jeher hermetisch abgeriegelt ist. Aufgrund dessen ließ er schließlich von dem Vorhaben ab.[7]

Auch Hody Jones hatte es zu seiner Zeit als Soldat in der Neptun-Armee auf die Tamatebako abgesehen. Später wurde das Geheimnis um ihren Inhalt schließlich durch Neptun gelüftet. In der Schatulle befanden sich die Energie Steroide, welche Hody Jones entwendete und von Zeo massenproduzieren ließ.[8] Diese lassen den Körper des Konsumenten als Nebenwirkung extrem altern, was schließlich auch den Offizieren der Neuen Fischmenschen-Piratenbande widerfuhr. König Neptun erklärte daraufhin, dass die Pillen aus genau diesem Grund als zu gefährlich betrachtet und weggesperrt wurden.[9]

Die Tamatebako ist der japanischen Sage von Urashima Tarō entnommen. Die Geschichte handelt von einem Fischer namens Urashima, der eines Tages das Untersee-Königreich Ryūgū-jō besuchte. Als Geschenk erhielt er eine Schatulle von der Königin Toyotama-hime (auch bekannt als Otohime), mit der Aufforderung diese niemals zu öffnen. Wieder an der Meeresoberfläche angekommen, stellte Urushima verdutzt fest, dass er sich 300 Jahre in der Zukunft befand. Verwirrt öffnete er die Tamatebako und wurde daraufhin komplett in weißen Nebel umhüllt. Urashima alterte in Folge dessen um genau die 300 Jahre, die Toyotama-hime während seines Besuches in die Schatulle gebannt hatte. Die Legende erinnert außerdem an die Büchse der Pandora aus der griechischen Mythologie.


Referenzen

  1. One Piece-Manga - Die Suche geht weiter (Band 3) - Kapitel 22 ~ Erster Auftritt von Gimons Tieren.
  2. One Piece-Anime - Episode 018 ~ Erster Anime-Auftritt von Gimons Tieren.
  3. One Piece-Manga - Nightmare Ruffy (Band 49) - Kapitel 476 ~ Eine Frage an Eiichiro Oda.
  4. One Piece-Manga - Der ist 100 Millionen wert! (Band 25) - Kapitel 233 ~ Buggy sucht am falschen Ort nach Johns Schatz.
  5. One Piece-Manga - Niemand kann es mehr aufhalten (Band 54) - Kapitel 527 ~ Buggy erkennt den Armreif.
  6. One Piece-Manga - Der Tod meines Bruders (Band 59) - Kapitel 576 ~ Whitebeards letzte Worte.
  7. One Piece-Manga - Otohime und Tiger (Band 63) - Kapitel 626 ~ Van der Decken XI berichtet von der Tamatebako.
  8. One Piece-Manga - Auf Null (Band 65) - Kapitel 644 ~ Hody Jones erzählt seinen Kameraden von den gestohlenen Energie Steroiden.
  9. One Piece-Manga - Der Weg, der zur Sonne führt (Band 66) - Kapitel 650 ~ König Neptun erzählt die Wahrheit über den Inhalt der Tamatebako.
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts