Risky Brothers (Original)

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Pirat (Mitstreiter)

Bild 1◄►Bild 2
Die originalen...
Allgemein
Name: Risky Brothers
Name in Kana: リスキー 兄
Name in Rōmaji: Risukî Ani
Rasse: Menschen
Geschlecht:
Alter: ??? <span class="explain" title="Zu Beginn der Handlung noch Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „{“ Jahre" border-bottom:dotted 1px;">*</span>
Alter:
Geburtstag: ???
Sternzeichen: ???
Größe: ???m
Gewicht: ???
Maße: ???
Körbchengröße: ???
Blutgruppe: ???
Herkunft: unbekannt
Familie: ???
{{{optk}}}
???: ???
???: ???
???: ???
Marine-Daten
Rang: Angehöriger
jap. Rang:  ???
Einheit: Unbekannt
Untergebene: ???
Rang innerhalb
von SWORD:

???
Baroque-Firma
Rang: {{{baroque_rang}}}
Deckname:  ???
Partner: ???
Revolutionsarmee
Position:
Piraterie-Daten
Piratenbande: Rolling-Piratenbande
Alias:
Position: Mitstreiter
Untergebene: ???
Kopfgeld:  ???
Ehemalige
Piratenbande:

???
Ehemalige
Piratenbanden:


???

Gruppierung: ???
Weltregierung
Organisation: Rolling-Piratenbande
Position: Mitstreiter
Ehemalige
Organisationen:


{{{eOrg}}}

Douriki-Wert: ???
Schlüssel Nummer: ???
Teufelskräfte
Typ:
Teufelsfrucht: Name unbekannt
jap. Name: Unbekannt
Fähigkeit:
In der Serie
Synchronsprecher: Claus-Peter Damitz
Mike Carl
Japanischer Seiyū: Yusuke Numata &
Tamotsu Nishiwaki
Zu finden in: Manga und Anime
Erster Auftritt: Manga Band 49Kapitel 475
Anime Episode 369



Die echten Risky Brothers sind Mitglieder der Rolling Piratenbande. Auf der Thriller Bark bekamen zwei Zombie-Eichhörnchen ihre Schatten, die ebenfalls auf den Namen Risky Brothers hören. Allerdings wurden diese von Gecko Morias Shadow's Asgard wieder getötet. Nach der Rettung durch die Strohhut-Piratenbande verließen sie die Thriller Bark.

Inhaltsverzeichnis

Erscheinung

Ihre Körper

Die Risky Brothers bestehen aus einem größeren und dürren Mann sowie einem etwas kleineren, rundlich gebauten Mann.

Der größere von beiden ist sehr dürr und erinnert äußerlich ein wenig an einen Zombie. Er hat lockige, braune Haare, von denen vereinzelte Strähnen in sein Gesicht hinunter hängen. Er hat sehr kleine Augen, die schwarz unterlaufen sind und eine runzlige Stirn. An seinem Kinn hat er leichten Bartflaum. Auf der Thriller Bark trug er ein langärmliges Shirt, das horizontal hellgrün-dunkelblau gestreift war und eine helle Hose. Diese waren sehr dreckig und zerrissen. Nach dem Zeitsprung war er in neuen Klamotten zu sehen, so trägt er ein neues langärmliges Shirt, das nun vertikal gestreift ist und eine helle Hose sowie braune Schuhe.

Der kleinere von beiden trägt eine schwarze Maske, die seine Augen und seine Haare bedeckt; ähnlich seinem Zombie-Gegenpart. Er hat lockiges dunkles Haar und eine Bandage verläuft zwischen seinen Augen. Er hat einen großen Mund, doch fehlen ihm einige Zähne. Dazu hat er leichten Bartflaum am Kinn. Auf der Thriller Bark trug er weißes Hemd, eine dunkle Krawatte und eine braune Hose, allerdings waren die Klamotten allesamt sehr zerrissen. Seine Handgelenke waren bandagiert. Nach dem Zeitsprung war er in neuen Klamotten zu sehen, so trägt er ein neues weißes Hemd, bei dem er die Ärmel hochgekrempelt hat und eine kurze Hose mit einem Blumenmuster. Dazu trägt er dunkle Schuhe. Auf seinem Rücken trägt er ein Schwert, welches er mit einem Gurt befestigt hat und bereits auf der Thriller Bark hatte.

Persönlichkeit

Die Risky Brothers benehmen sich sehr ähnlich und sind meistens der gleichen Meinung. So vergötterten sie Sanji für sein edles Vorgehen und waren begeistert von Zorros Aufopferung. Darüber hinaus können sie zwar sehr mutig sein und bringen die verletzten Strohhüte in Sicherheit,[1] fürchten sich jedoch sehr vor Gecko Moria und den Folgen ihres schattenlosen Daseins. Sie stopften die 100 Schatten nur widerwillig in Ruffys Körper und entschuldigten sich, dass sie ihm diese Bürde auferlegten, doch war es ihre einzige Chance.[2] Nach dem Sieg Ruffys waren sie sehr dankbar und verbeugten sich vor den Strohhut-Piraten.

Vergangenheit

Drei Jahre vor der Ankunft der Strohhüte auf der Thriller Bark bereisten die Rolling-Piraten das Meer und besuchten auf ihrer Reise die Fischmenscheninsel.[3] Später landete die Rolling-Piratenbande auf der Thriller Bark, wo ihnen Moria die Schatten stahl. Dies hatte zur Folge, dass sie sich immer im Wald aufhalten mussten, da sie ohne Schatten kein Sonnenlicht aushielten. Es entstand ein ganzes Netzwerk der Opfer Gecko Morias, die auch auf der Insel lebten. Irgendwann entdeckten sie, dass Salz die Schatten aus den Zombies entweichen lässt. Befördert man jenen dann in einen lebenden Menschen, erhält er die Fähigkeiten und die Stärke des wahren Schatteninhabers. Auf der Suche nach ihren eigenen Schatten ließen sie viele Zombies "sterben" und bekamen so schließlich eine Sammlung an Schatten.[4]

Gegenwart

Thriller Bark

Die Geburt Nightmare Ruffys
Bartholomäus Bär besiegt die Rolling-Piratenbande

Nachdem Ruffys Schatten gestohlen wurde und er sich auf der Suche nach Gecko Moria befand, traf er im Thriller Wald auf die Rolling-Piratenbande. Die Risky Brothers wussten wen sie vor sich hatten und auch, dass Ruffy den Samurai der Meere ausschalten wollte. Sie flehten ihn an, ihnen zuzuhören, denn sie kannten Morias Schwachstelle und wollten dem Strohhut eine unglaubliche Macht verleihen.[5] Sie stellten ihm ihre Kapitänin Lola vor und erzählten von ihrer Vergangenheit auf der Thriller Bark. Weiterhin erzählten sie ihm, dass seine Freunde derzeit beim Schloss gegen Oz, der Ruffys Schatten besaß, kämpften. Anschließend holten sie einen Schatten hervor und stopften ihn in Ruffy, woraufhin sie ihm ihren Plan erzählten. Mithilfe der Schatten, die sie ihm einverleibten, wurde Ruffy immer stärker und sollte so Moria besiegen, allerdings sollte dieses Power Up nur für zehn Minuten wirken. Verwundert, dass Ruffy alle 100 Schatten ertragen konnte, sahen sie seinen Abgang mit an.[4] Die Rolling-Piraten folgten ihm zum Schloss und während Ruffys Kampf gegen Oz brachten sie die verletzten Strohhüte in Sicherheit. Nami und Lysop gegenüber offenbarten sie daraufhin die Quelle von Ruffys plötzlicher Stärke und setzten all ihre Hoffnung in den Strohhut-Kapitän. Anschließend sahen sie den Sieg Ruffys gegen Oz.[1] Die Risky Brothers entschuldigten sich, dass sie Ruffy diese Bürde auferlegten, doch kehrten damit ihre Schatten noch nicht zurück. Moria müsste es selbst befehlen, doch erhob sich Oz zu ihrem Entsetzen wieder und schien nicht besiegbar zu sein. Auch die Strohhüte kamen alle wieder auf die Beine. Während die Rolling-Piratenbande ihr Heil anfangs in der Flucht suchen wollte, vernahmen sie erschrocken, dass die Strohhüte weiter kämpfen wollten. Auf Zorros Befehl hin flüchteten die Rolling-Piraten vom Schlachtfeld und feuerten die Strohhüte aus sicherer Entfernung an.[2] Nachdem Oz schließlich endgültig besiegt war, wollten sie Moria wecken und ihn zwingen die Schatten zurückzugeben, doch war dieser bereits wieder bei Bewusstsein. Es kam zum finalen Kampf zwischen Ruffy und Moria und trotz Morias Shadow's Asgard konnte Ruffy siegen und die Schatten kehrten zu ihren Besitzern zurück, sodass auch die Risky Brothers wieder im Sonnenlicht stehen konnten.[6] Sie verbeugten sich vor ihren Rettern, doch erschien in diesem Moment ein weiterer Samurai der Meere, Bartholomäus Bär. Die Risky Brothers wollten nicht zulassen, dass ihnen ihr gerade erst wieder erhaltenes Leben entzogen wird und wollten sich auf ihn stürzen, doch hielt ihr Kapitän sie zurück, da er schlicht zu stark für sie war. Mit nur einem Schlag schaltete Bartholomäus Bär die gesamte Rolling- sowie Strohhut-Piratenbande aus, lediglich Zorro und Sanji standen noch auf ihren Beinen.[7] Doch die Risky Brothers sahen mit an, wie alle durch Zorros Opfer gerettet wurden und erzählten es Sanji, der mittendrin bewusstlos wurde. Sanji hingegen befahl ihnen, dies keinem anderen zu erzählen, da Ruffy nicht damit leben könnte, dass Zorro all seine Schmerzen ertragen hat. Anschließend veranstalten sie ein Festessen und der Kleinere der beiden tanzte mit Lysop und Franky auf dem Tisch.[8] Vor ihrer Abreise erzählten sie den Strohhüten von der Fischmenscheninsel, die sie bereits bereisten, und vor allem von den dort lebenden Meerjungfrauen. Diese würden alle keine Unterwäsche tragen. Schließlich trennten sich ihre Wege.[3]

Zwei Jahre später

Zwei Jahre später befand sich die Rolling-Piratenbande in Water 7, wo sie in der Bar der Square Sisters Kiwi und Mozz Halt machten. Während die beiden stolz Frankys Steckbrief zeigten, schienen Lola und die Risky Brothers ihre eigenen Erlebnisse mit den Strohhüten zu schildern. In der Zeitung konnten sie über deren Rückkehr lesen.[9]

Verschiedenes

  • Ihr originaler Name Risukî Ani beinhaltet das Wort für Eichhörnchen ("Risu"). Vermutlich ein Bezug zu ihrem Zombie-Gegenpart.

Referenzen

  1. a b One Piece-Manga - Nightmare Ruffy (Band 49) - Kapitel 479 ~ Die Risky Brothers retten die verletzten Strohhüte.
  2. a b One Piece-Manga - Nightmare Ruffy (Band 49) - Kapitel 480 ~ Die Risky Brothers beobachten den Kampf.
  3. a b One Piece-Manga - Erneute Ankunft (Band 50) - Kapitel 489 ~ Die Risky Brothers erzählen von der Fischmenscheninsel.
  4. a b One Piece-Manga - Nightmare Ruffy (Band 49) - Kapitel 476 ~ Die Risky Brothers stopfen 100 Schatten in Ruffy.
  5. One Piece-Manga - Nightmare Ruffy (Band 49) - Kapitel 475 ~ Ruffy trifft auf die Risky Brothers.
  6. One Piece-Manga - Erneute Ankunft (Band 50) - Kapitel 483 ~ Die Risky Brothers haben ihre Schatten zurück.
  7. One Piece-Manga - Erneute Ankunft (Band 50) - Kapitel 485 ~ Die Risky Brothers sind bewusstlos.
  8. One Piece-Manga - Erneute Ankunft (Band 50) - Kapitel 486 ~ Alle sind gerettet und feiern.
  9. One Piece-Manga - Der Weg, der zur Sonne führt (Band 66) - Kapitel 654 ~ Die Risky Brothers in Water Seven.
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • AnimeManga Charts