Nami, Chopper & Brook vs Jola

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Namis 11. Kampf
Choppers 9. Kampf
Brooks 4. Kampf

◄ vorheriger Kampf □ nächster Kampf ►

Bild 1◄►Bild 2
Kampfdaten
Kontrahenten: Nami
Chopper
Brook
Jola
Ort: Thousand Sunny, vor der Küste Dress Rosas
Sieger: Nami
Chopper &
Brook
Erstmalige Attacken: Ekaki Uta: Hitoyo Giri
Jolas Attacken
In der Serie
Zufinden in: Manga, Anime
Kampfbeginn: Manga Band 72, Kapitel 714
Anime Episode 644
Kampfende: Manga Band 73, Kapitel 722
Anime Episode 653

Vorgeschichte

Nach ihren Erlebnissen auf Punk Hazard erklärte Law den Strohhüten seinen Plan zum Sturz von Kaido. Die Produktion der künstlichen Teufelsfrüchte Smile für den Kaiser sollte komplett zerstört werden. Dazu war die Zerstörung der Smile-Fabrik auf Dress Rosa notwendig. Um Don Quichotte de Flamingo angreifbar zu machen, wurde die Übergabe von Caesar vereinbart, falls der Samurai der Meere seinen Titel niederlegen würde. Nach der Ankunft auf Dress Rosa teilte sich die Allianz auf. Law, Robin und Lysop machten sich auf nach Green Bit, um Caesar zu übergeben. Nami, Chopper, Brook und Momonosuke sollten das Schiff beschützen. Die restlichen Strohhüte und Kinemon machten sich auf die Suche nach Kanjuuro und sollten die Fabrik zerstören. Daraufhin setzte die Sunny-Beschützer-Truppe Segel. Auf hoher See spielten sie Shogun, um Momonosuke etwas aufzuheitern. Doch plötzlich hörten sie eine Stimme aus dem Inneren des Schiffes.

Der Kampf

Besatzung als Kunstwerke

Später stellte sich heraus, dass diese Stimme zu Jola gehörte, einem weiblichen Offizier der Kreuz-Truppe der Don Quichotte Piratenbande. Mithilfe einiger Untergebener attackierte sie die Sunny mit dem Ziel Momonosuke zu entführen. Durch den Einsatz ihrer Kunst-Frucht verwandelte sie die Sunny-Beschützer-Truppe und das Männerzimmer des Schiffes in ein Kunstwerk. Die Besatzung der Sunny floh jedoch mit dem White Rocking Horse und dem Shark Submerge auf die hohe See. Nachdem sie sich weigerten Momonosuke zu übergeben, verwandelte Jola das komplette Schiff in ein Kunstwerk.

Später sah man die Besatzung wieder an Bord. Währenddessen hatten sie das U-Boot von Jolas Unterstützern versenkt. Nami versuchte Jola mit ihrem Klima-Taktstock zu attackieren. Dieser wurde jedoch von ihrer Gegnerin mittels Broken Fu Art schon in ein Kunstwerk verwandelt. Die restliche Besatzung wurde ebenfalls so sehr verwandelt, dass sie nicht mehr angreifen konnten. Plötzlich rief Law mit einer Teleschnecke an. Sogleich bat Chopper um Hilfe. Law wies sie jedoch an nach Green Bit zu segeln, dort Caesar aufzunehmen und legte auf.

Später sah man wie Chopper, Nami und Momonosuke sich nach und nach mittels Dying Art in ein Kunstwerk verwandelten. Derweil gab sich Brook als Kunstversteher aus und verbündete sich mit Jola. Sie segelten in Richtung Green Bit. Das Meer hatte Jola ebenfalls teilweise in Kunst verwandelt. Damit Brook Musik spielen kann, verwandelte sie seine Violine und seinen Bogen zurück. Er erklärte ihr, dass es sich bei dem Bogen um sein Schwert handelt. Anstatt Musik zu spielen, besiegte er Jola mit Ekaki Uta: Hitoyo Giri.

Anime
Dieser Sachverhalt kommt nur im Anime vor.
Jola als Monster-Kunstwerk
Bevor sich Nami und Brook einig waren, wer ihr Seestein-Handschellen anlegen sollte, kam Jola zu sich und verwandelte sich durch Heaven's Do Art in ein riesiges Monster. Namis Versuch scheiterte, sie mit der Attacke Weather Egg zu stoppen. So versuchte Brook, sie abzulenken, was zunächst als schwierig erschien, weil Jola beliebig viele Arme aus ihrem Körper wachsen ließ. Währenddessen bereitete Nami unter Deck der Sunny die Gaon-Kanone vor. Als dies geschafft war, befreite sich Brook mit einem Hieb aus dem Arm-Gestrüpp und Nami feuerte die Kanone ab. Jedoch überstand Jola diese Attacke und flog, wenn auch in normaler Gestalt, genau auf die Sunny. Da sie immer noch kampffähig war, gab Momonosuke ihr ohne lange zu überlegen mit einem Holzschläger eine Kopfnuss. Schließlich besiegte Nami sie mit einem Blitz.

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts