Manga:Kapitel 775

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 775

◄ Vorheriges KapitelNächstes Kapitel ►

Deutschland
Carlsen-Titel: Liebesgrüße an Russian
Mangaband: Smile (Band 77)
Japan
Titel in Kana: ルシアンに愛を込めて
Titel in Rōmaji: Rushian Ni Ai O Komete
Übersetzt: Liebesgrüße an Russian
Seiten: 19 (davon 2 in Farbe)
Im WSJ: #10 / 2015
Datum: 02.02.2015
TOC: 1
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc: Dress Rosa Arc
Anime:

Cover

Colorspread der Strohhutbande beim Fahrrad fahren.

Handlung

  • Die gerettete Zwergen-Prinzessin bittet flirtend Leo darum, sie zu tragen, da ihr Bein verletzt ist, der jedoch ihre Avancen nicht bemerkt. Er hält sie für egoistisch und merkt an, sie könne sich doch selbst heilen, nicht zuletzt da sie für ihre Schnelligkeit bekannt sei, woraufhin Mansherry jegliche Bewegung verweigert, was ihren Retter in Rage bringt, der sich schließlich über ihre Wankelmütigkeit brüskiert. Mit einem Klaps auf den Kopf weist Kabu ihn zurecht und gibt Leo zu verstehen, dass er ihr angesichts der Eile zur Hand gehen solle. Während Leo motzend die Prinzessin auf den Schultern hinfort trägt, wiegt jene sich in schwärmerischer Freude. Kabu wundert sich lediglich, wie begriffsstutzig Leo ist, da Mansherry doch zu allen lieb sei. Während das Zwergentrio den Raum verlässt, versucht die am Boden liegende Jola mit letzter Kraft ihren Boss zu alarmieren, da sie über seinen Notfallplan Bescheid weiß. Denn Don Flamingo vermutet, die ultimative Fähigkeit von Mansherrys Heilfrucht ermögliche es dem Nutzer, auf Kosten der Lebensspanne alles wiederherzustellen. So könnte im Fall der Fälle die Smile-Fabrik in ihren Ausgangszustand zurückversetzt werden. Jola sieht die Fabrik in Gefahr, jedoch kann sie sich nicht mehr bewegen und deklariert Señor Pink als die nun letzte Verteidigungslinie.
  • Währenddessen bei der Smile-Fabrik: Der Kampf zwischen Franky und Señor Pink nähert sich der entscheidenden Phase, als der Cyborg seinem Gegner einen kräftigen "Strong Hammer" verpasst. Der Offizier der Don Quichotte Piratenbande steckt den Treffer, wie alle vorherigen auch, bereitwillig ein und kontert daraufhin, indem er sich mittels seiner Teufelskräfte in den Boden begibt, Franky von dort aus packt und ihn auf den Rücken schleudert. Wie man durch die anderen Anwesenden erfährt, haben die beiden Kontrahenten eben diese beiden Treffer nun schon 30 mal freiwillig hingenommen. Beide sehen sich verpflichtet, ihre Männlichkeit zu beweisen, und weichen daher aus Stolz und gegenseitiger Anerkennung nicht zurück. Sie einigen sich darauf, dass der nächste Angriff alles entscheiden soll. Señor Pink gesteht im gleichem Atemzug, er werde am Ende sein, sollte der Strohhut der finalen Attacke wider stehen können. Im Schmetterlingsstil rast er schwimmend auf ihn zu, packt ihn von hinten und "schwimmt" mit ihm den Turm der Fabrik empor. In diesem Moment bemerkt er eine unübliche Traurigkeit des Firmaments und lamentiert darüber, wenn er noch weiter hoch hinaus könnte, würde er Russian und seinen Sohn Gimlet wieder sehen können, jedoch wird ihm die Schwerkraft als Hindernis bewusst. Franky ist sichtlich verwundert über die Namen, woraufhin sein Widersacher zu erkennen gibt, er wisse um den Rücken als Schwachstelle, der noch aus Fleisch und Blut besteht. Aus dieser Höhe fällt er schließlich, mit Frankys Rücken voran, wieder zurück und rammt den Cyborg vernichtend in den Boden. Zum Entsetzen des Offiziers steht der Strohhut allerdings tatsächlich keuchend und blutend wieder auf. Daraufhin setzt er zu seiner nun verbesserten Variante des "Franky Boxing" an und bombardiert den Señor mit mächtigen Faustschlägen. In Gedanken entschuldigt Pink sich bei seinem Kapitän für sein Versagen und erinnert sich zudem an seine einstige Familie.
  • So traf er vor vielen Jahren eine junge Frau namens Russian, welcher er erzählte, er wäre ein Bänker, da sie Piraten hasste. Die beiden heirateten und bekamen einen Sohn namens Gimlet, welcher jedoch an Fieber starb, während Pink mit seiner Bande unterwegs war. Da sie ihren Mann nicht erreichen konnte, wurde Russian sich der Lügen bewusst. Verletzt stellte sie ihren Gatten zur Rede und stürmte anschließend aus dem Haus in ein Unwetter hinein. Dabei wurde sie von einem Erdrutsch erfasst und landetete im Krankenhaus. Sie hatte jegliches Gefühl und jede Regung verloren und befand sich seitdem in einem vegetativem Stadium. Nur durch das Aufsetzen einer von Gimlets Babyhauben konnte der Señor ihr wieder ein Lächeln auf die Lippen zaubern, woraufhin er damit begann, anstelle seiner Modeanzüge, Schnuller und Windel zu tragen, für das er nur Hohn und Spott von seiner Umwelt erntete.
  • Zurück in der Gegenwart: Franky beendet seinen Hagel an Schlägen gegen den in Tränen ausgebrochenen Señor Pink und verlässt den Platz als Sieger!

Verschiedenes

  • Der Titel des Kapitels ist möglicherweise eine Anspielung an den James Bond Klassiker Liebesgrüße aus Moskau (engl. From Russia with Love).
    Im Japanischen lautet der Titel "Roshia Yori Ai O Komete" (ロシアより愛をこめて).
  • Auf dem Bike steht Looking for adventure, was eine berühmte Zeile aus dem Song Born to be wild von Steppenwolf ist
  • Die Zahlen 3-2-5 (san-ni-go) auf dem Route-Schild auf dem Colour-Spread sprechen sich im Japanisch wie das Schiff der Strohutbande Sunny-Go aus
Manga-Bände Dress Rosa Arc
Cover-Storys: Caribous Kehihihihi in der Neuen Welt, Jimbeis einsame Reise des Ritters der Meere

Vorgekommen in Band 70, Band 71, Band 72, Band 73, Band 74, Band 75, Band 76, Band 77, Band 78, Band 79 & Band 80

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts