Manga:Kapitel 586

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 586

◄ Vorheriges KapitelNächstes Kapitel ►

Deutschland
Carlsen-Titel: Die Stadt mit dem
schlechten Geruch
Mangaband: Mein kleiner Bruder! (Band 60)
Japan
Titel in Kana: 悪臭のする町
Titel in Rōmaji: Akushū no Suru Machi
Übersetzt: Die übelriechende Stadt
Seiten: 19
Im WSJ: #26 / 2010
Datum: 31.05.2010
TOC: 2
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc: Nachkriegs Arc
Anime:

Cover

Smoker und Hina in der Stadt: Smoker will anscheinend mit dem Kamel-Taxi wegfahren, weswegen Hina, die scharfe Hotpants trägt, ihn anschreit, da sie wohl noch in eine Bar gehen will.

Handlung

  • Goa Königreich, Gray Terminal: Bluejam erklärt den jungen Ruffy und Ace, dass es ein unglablich glücklicher Zufall ist, wenn man als ein Adliger geboren worden ist. Er selbst wünscht sich nichts sehrlicher, unter diesem Stern zu stehen. Er vermutet, dass Ace und Ruffy Sabo nun verachten, da er aus der Stadt gekommen ist um mit ihnen im Gray Terminal zu spielen, was die Beiden jedoch verneinen, da sie Brüder sind. Bluejam macht sich darüber lustig, erinnert sie jedoch daran, dass sie dem kleinen Adligen nicht mehr näher kommen werden, da er sie sonst aufschlitzen würde. Er rät ihnen, Sabo zu vergessen, was Ruffy schwerfällt, da er weiß, dass Sabo die Stadt hasst. Bluejam erklärt ihnen, dass sie alles verstehen werden, wenn sie erwachsen sind. Dann verzeiht er ihnen wegen Porcemi und gibt ihnen Arbeit: Sie sollen nach einem Raster Kisten auf dem Gray Terminal verteilen. Sie tun es, auch wenn es ihnen ohne Sabo keinen Spaß macht. Ace will sehen, wie sich die Dinge entwickeln, um Sabo müssen sie sich aber keine Gedanken machen, da er sehr stark sei. Außerdem ist er sich sicher, dass sie sich wiedersehen werden.
  • In der Stadt: Sabos Vater will von ihm wissen, warum er weggelaufen ist. Sabo kann es nicht sagen, doch er versichert, dass es nicht Ruffys und Ace' Schuld sei. Sein Vater vermutet, dass sie Sabo etwas angetan haben, damit er keine Informationen preisgibt, doch Sabo ist erschüttert und unterstreicht, dass seine Freunde nicht solche Menschen seien. Ein Polizist, der bei ihnen ist, gibt zu bedenken, dass es Probleme geben könnte, wenn Sabo in die High Town zu lassen, wenn er ein Verbrecher sei. Sein Vater versucht, Sabo die entsprechenden Worte in den Mund zu legen. Dann flüstert er ihm zu, dass er richtig antworten sollte, da Ruffy und Ace sonst in Gefahr wären. Sabo ist erschüttert und schreit aus, dass sie alle drei aus freien Willen gehandelt haben. Sein Vater schlägt ihn daraufhin nieder. Den Polizisten besticht er, damit Sabo in die High Town darf.
  • Zu Hause bei Sabo: Sein Vater befiehlt ihm, sich erst im Garten ein wenig abzuwaschen, sobald er im Haus ist, solle er sich direkt richtig sauber machen. Als sie das Haus betreten, empfängt sie Sabos Mutter, die einen ekligen Gestank bemerkt. Dann stellt sie Sabo Stelly vor, seinen achtjährigen großen Bruder. Von seinem Vater erfährt Sabo, dass sie Stelly adoptiert haben, da seine Eltern die Berechtigung, ein Kind zu erziehen, verloren haben. Natürlich ist Stelly ein Adliger und besitzt somit ein hervorragendes Blut.
  • Als Sabo später alleine ist, kommt Stelly herein und erzählt Sabo, dass seine Eltern sehr viel über ihn, den Idioten, erzählt haben. Doc her hat Glück, denn am nächsten Tag ist der "Brennender-Müll-Tag" und wenn er nicht wieder zu Hause wär, würde er sterben. Sabo würgt Stelly und will wissen, was genau passieren wird. Stelly erklärt ihm, dass das Gray Terminal verbrannt werden soll, da es eine Schande für das Königreich ist und der König den Weltaristokraten, die zur Zeit mit Gesanten der Weltregierung den East Blue einen Besuch abstatten, diesen Anblick ersparen will. Sabo ist entsetzt, dass der Müll verbrannt werden soll, da die Menschen, die dort leben, ihre Zuhause und ihre Lebensgrundlage verlieren werden. Stelly fragt ihn, ob er nicht richtig zugehört hätte: Der König will sämtlichen Müll verbrennen, der sich dort befindet. Sabo begreift: Auch die Menschen, die im Gray Terminal leben, sollen einfach verbrannt werden. Er springt aus dem Fenster und begibt sich zu einem Haus, in dem die Vorbereitungen für das Feuer gehalten werden. Er ist vollkommen entsetzt.
  • Am nächten Morgen werden Sabo und Stelly von ihrer Privatlehrerin begrüßt. Da sie sich völlig normal gibt, wird Sabo klar, dass die Bevölkerung nichts von der geplanten Säuberungsaktion weiß. Sabo flieht wieder von zu Hause und fragt in der High Town herum, ob die Leute vom Plan des Königs wissen, was sie alle bejahen. Doch diese Information wird nicht laut ausgesprochen, da sie nicht aus der High Town an das normale Volk gehen darf. Er muss jedoch fliehen, da er wieder einmal gesucht und verfoglt wird. In Gedanken ruft er nach Ace und Ruffy, da die Stadt wahnsinnig wird, sie lernen und essen wie gewohnt, während sie wissen, dass Menschen sterben werden. Er beschwört sie, Gray Terminal zu verlassen, dass alle fliehen sollten, um der Säuberungsaktion zu entgehen.
  • Bluejam hat Ruffy und Ace inzwischen mitgeteilt, dass die Kisten, die sie verteilt haben, voll mit Öl und Schießpulver sei. Die Jungs sind entsetzt und schreien auf, dass sie den Menschen bescheid sagen wollen, doch Bluejam lässt sie fesseln und in eine Hütte sperren. Vorher will er noch wissen, wo sie ihre Schätze versteckt haben. In der Nacht wird das Gray Terminal angesteckt. Sogar Dadan kann das gewaltige Feuer sehen. Die Menschen in der Stadt sind erschrocken, dass so ein Feuer so plötzlich losbrechen kann. Die Soldaten der Stadt bewachen das Große Tor, damit niemand aus der Stadt kommen kann. Menschenrettung und Feuerbekämpfung solle man der königlichen Armee überlassen.
  • Die Menschen, die im Gray Terminal leben, sind inzwischen vom Heulen der Flammen aufgewacht und versuchen zu fliehen, doch es gibt keinen Fluchtweg: Der Weg in den Wald ist von einem Flammenmeer versperrt und das Große Tor ist geschlossen. Bluejam ist inzwischen auf dem Weg zum Großen Tor, um seine Belohnung einzufordern: Ihm war versprochen wordne, ihn zu einem Adligen zu machen. Doch das Tor wird nicht geöffnet. Bluejam und seine Leute sitzen in der Falle. Ace und Ruffy konnten sich in der Zwischenzeit von ihren Fesseln befreien und versuchen ebenfalls zu fliehen. In der Stadt wird das Gerücht gestreut, dass Bluejam das Feuer gelegt hat, um zu verhindern, dass die Weltregierung kommt.
  • Sabo wird inzwischen von den Soldaten weggetreten, da er versucht, aus der Stadt zu gelangen. Ein vermummter Mann fragt ihn, was los sei. Sabo verrät ihm, dass es die königliche Familie und die Adligen waren, die das Feuer gelegt hätten. Die Stadt stinkt für Sabo schlimmer als Gray Terminal. Es stinkt furchtbar nach verdorbenen Menschen. Solange er in dieser Stadt ist, kann er nicht frei sein. Weinend sagt er, dass er sich schämt, als Adliger geboren zu sein. Der Mann, der ihm zugehört hat, ist Dragon. Dragon erzählt ihm, dass auch er in diesem Königreich geboren worden ist und er ihn daher versteht, doch er hat noch nicht die Kraft, das Königreich zu ändern. Sabo fragt ihn, ob er ihn etwas erzählen kann und Dragon meint, dass er es nicht vergessen wird.
  • Ruffy und Ace sind in der Zwischenzeit immernoch auf der Suche nach einem Ausweg aus den Flammen. Jemand tritt an Dragon heran und erklärt, dass die Vorbereitungen abgeschlossen wären.
Manga-Bände Nachkriegs Arc
Cover-Story: keine
Vorgekommen in Band 59, Band 60 & Band 61

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts