Manga:Kapitel 530

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 530

◄ Vorheriges KapitelNächstes Kapitel ►

Deutschland
Carlsen-Titel: Von Hölle zu Hölle
Mangaband: Niemand kann es mehr aufhalten (Band 54)
Japan
Titel in Kana: 地獄へ地獄へ
Titel in Rōmaji: Jigoku E Jigoku E
Übersetzt: Von Hölle zu Hölle
Seiten: 19
Im WSJ: #10 / 2009
Datum: 02.02.2009
TOC: 2
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc: Impel Down Arc
Anime:

Cover

Lysop trainiert in einem Gebirge Kung Fu mit einer riesigen Gottesanbeterin. Beide machen dieselbe Kampfpose. Er selbst trägt dabei eine traditionelle Kung Fu Kleidung, ähnlich der von Jabura. Im Hintergrund ist noch ein Haus in einem asiatischen Design zu erkennen.

Handlung

  • Impel Down, Level 2: Vier Gefängniswärter kommen an dem Loch an, durch das die Sphinx mit Ruffy, Buggy und Mr. 3 gefallen ist. Einer von ihnen meldet dem Überwachungsraum die Lage. Im selben Moment tauchen die Gefängnisinsassen dieser Ebene auf, die Buggy zuvor befreit hatte, und greifen die Wärter an. Im Überwachungsraum herrscht große Aufruhr, als sie das unten Geschehene sehen, und fragen sich, ob Ruffy derjenige war, der ihnen die Schlüssel besorgt hat. Sofort schicken sie die Bullgori hinunter zu Level zwei, um den angegriffen Wärtern zu helfen.
  • Nun trifft eine neue Nachricht im Überwachungsraum ein; es wurde bekannt gegeben, dass der Großadmiral Senghok das Motiv von Monkey D. Ruffy herausgefunden hat. Er ist ins Impel Down eingedrungen, um den zum Tode verurteilten Portgas D. Ace zu befreien, da sie Brüder sind.
  • Szenenwechsel zum Marine Hauptquartier: Vize Admiral Garp und Großadmiral Senghok unterhalten sich. Garp lacht, während Senghok sich aufregt und vor Wut seine Hände auf seinen Schreibtisch knallt. Er merkt an, dass sie gerade mitten in einem Zwischenfall sind, der den ganzen Ozean aufwühlen wird und nun gerade jetzt Ruffy diese Aktion startet. Senghok erzählt, dass sich vor zwanzig Jahren ein ähnlicher Vorfall ereignet hat, die Flucht des fliegenden Piraten „Goldener Löwe“. Seit diesem Vorfall sei aber so etwas nie wieder passiert. Die Mauern des Impel Downs galten bisher immer als uneinnehmbar. Doch nun käme Garps Enkel und beschmutze diesen Rekord, zudem sei es das erste Mal, dass von außerhalb jemand ins Impel Down eingedrungen sei. Garp hingegen meint, dass sein Enkel halt so sei, er geht hin und mache es einfach. Senghok ist von der Aussage wenig begeistert und regt sich darüber hinaus noch weiter auf, dass Bartholomäus Bär ihn angelogen habe, da dieser behauptete, er hätte die ganze Strohhutbande besiegt. Garp hingegen sagte, er habe Bartholomäus Bär nicht einen Moment lang geglaubt, aber wüsste dennoch gern, wie Ruffy es geschafft hat, dort einzudringen.
  • Zurück zum Impel Down, Level 3: Die Sphinx liegt k.o auf dem Boden. Ruffy und seine zwei Komparsen stehen daneben, dieser bemerkt, dass es hier unerträglich heiß sei. Buggy ist dagegen nicht sonderlich erfreut, da sie wegen Ruffy nun in Level drei gelandet sind. Mr. 3 hingegen ist wenig aktiv, da er unter der großen Hitze sehr leidet und seine Teufelskraft hier nicht sonderlich wirksam ist. Trotzdem erklärt er den beiden alles über Level drei, die Hunger-Hölle. Auf diesem Level sind alle Insassen ab einem Kopfgeld von 50.000.000 Berry gefangen. Unter diesem Stockwerk lodere ein Feuer, dessen Hitze hier zu spüren sei. Die Gefangenen bekämen hier wenig Nahrung und Wasser, so dass alle gerade so am Leben gehalten werden.
  • Ruffy entscheidet nun, nach Level vier hinunter zugehen. Buggy und Mister 3 hingegen haben nicht vor, auch nur die geringsten Anstalten zu machen, mitzukommen. Gerade als Ruffy beschließt, sich allein auf den Weg zu machen, lassen die Gefängniswärter ein Seesteinnetz hochziehen, worauf die drei samt der Sphinx in der Falle sitzen. Unter ihnen tauchen Wachen, Bullgori und der Wächter Saldeath auf. Dieser merkt an, dass die drei Glück gehabt hätten, von ihm gefangen genommen worden zu sein, denn wären sie weiter gegangen, wären sie auf die vier Dämonenwärter getroffen.
  • Gerade in diesem Moment wacht die Sphinx auf und zerbricht das Seesteinnetz. Diese Chance nutzen die drei, um zu fliehen. Ruffy wird von den Bullgori aufgehalten, diese kann er aber leicht abwehren. Zur selben Zeit nutzen Buggy und Mister 3 die Gelegenheit und klettern an den Netzresten hoch. Ruffy hingegen wird unten immer noch von den Bullgori und den Wärtern attackiert, doch es gelingt ihm, ihnen zu entkommen und durch Level 3 zu flüchten.
  • Buggy und Mister 3, die es geschafft haben aus der Schusslinie der Wächter zu kommen, die nun Ruffy verfolgen, hören einen seltsamen Gesang, der Mister 3 verdächtig bekannt vorkommt. Die beiden Flüchtlinge folgen dem Gesang und kommen an einer Zelle an. Dort sehen sie einen Insassen, der tanzend und Pirouetten drehend singt. Es ist Bon Curry alias Mister 2.
Manga-Bände Impel Down Arc (Manga)
Cover Story: Der Missionsbericht der CP9 & Abenteuer der StrohhutbandeVorgekommen in Band 54, Band 55 & Band 56

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts