Manga:Kapitel 331

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 331

◄ Vorheriges KapitelNächstes Kapitel ►

Deutschland
Carlsen-Titel: Die grosse Auseinandersetzung
Mangaband: Der Kapitän (Band 35)
Cover-Story: Wie Gedatsu versehentlich im Blaumeer lebte
Japan
Titel in Kana: 大喧嘩
Titel in Rōmaji: Ōkenka
Übersetzt: Der Streit
Seiten: 19
Im WSJ: #36 / 2004
Datum: 02.08.2004
TOC: 2
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc: Water 7 Arc
Anime:

Cover

Gedatsus versehentliches Blaumeer-Leben, Teil 16 - Grab nur weiter!
Man sieht, wie der Oberdrücker sich durchs Erdreich gräbt.

Handlung

  • Im Hauptquartier der Galeera hat Eisberg die drei Agenten der Weltregierung wieder weggeschickt. Corgy beschwert sich, wie starrköpfig der doch Mann ist. Kurz darauf betritt Kalifa, Eisbergs Sekretärin, das Zimmer mit einer Tasse Tee. Sie fragt ihren Chef, was die Agenten hier immer wollen und warum Corgy das Gebäude immer schlecht gelaunt verlässt, worauf Eisberg ihr antwortet, dass die Agenten etwas von ihm wollen, er ihnen aber sagt, dass er es nicht besitzt.
  • Währenddessen ist Lysop auf der Flying Lamb wieder zu sich gekommen. Sanji macht sich allerdings immer noch Gedanken, wo Robin eigentlich steckt. Lysop entschuldigt sich bei den anderen, dass er das Geld verloren hat, doch Ruffy meint, dass sie ja immer noch die 100 Millionen Berry hätten. Sanji findet, das Wichtigste ist, das Lysop noch lebt. Allerdings glaubt Lysop nicht, dass 100 Millionen Berry reichen würden, um das Schiff zu reparieren. Doch klärt ihn Ruffy darüber auf, dass er sich entschieden hat, ein neues Schiff zu kaufen. Während er in dem Schiffskatalog blättert, stellt er fest, dass man für 100 Millionen Berry sehr gute Schiffe kaufen kann. Lysop ist entsetzt. Er kann nicht glauben, dass Ruffy das Schiff einfach so aufgeben will. Die beiden beginnen sich lautstark zu streiten und anzuschreien, sodass sie schließlich von Sanji und Chopper zurückgehalten werden müssen.
  • Ruffy erklärt seinem Freund, dass die Flying Lamb nicht mehr zu reparieren ist, andererseits hätte er nie eine solche Entscheidung getroffen. Doch Lysop kann das nicht verstehen, da die Flying Lamb sie schon bis hierhin getragen hat. Lysop ist sauer, dass Ruffy lieber einem Schiffszimmermann vertraut und dafür sogar ihr geliebtes Schiff aufgeben würde. Lysop denkt, dass das Schiff für Ruffy nur irgendein Gegenstand sei und nicht ein Freund, wie für ihn. Er ist der Meinung, dass sie es auch so bis zur nächsten Insel schaffen würde und er selbst wieder die Reparaturen machen würde. Doch Ruffy schreit ihn an, dass er kein Schiffszimmermann sei. Lysop will das Schiff nicht aufgeben koste es, was es wolle. Auch erkennt er Ruffys Entscheidung als Kapitän nicht an. Doch macht ihm Ruffy deutlich, dass er eine Entscheidung gefällt hat.
  • Doch Lysop ist wütend. Er glaubt, er wäre der einzige, der sich um ihr Schiff sorgt. Das geht für Ruffy zu weit. Er wirft Lysop auf den Boden und meint, er könne die Crew ja auch verlassen, wenn ihm die Entscheidung nicht passt, weshalb er von Sanji in die Wand gekickt wird. Sanji will, dass sich Ruffy entschuldigt für das, was er gesagt hat, doch Lysop meint, es wäre okay. Schon immer war er der Schwächste in der Crew und in der Zukunft würde er den Strohhüten daher nur Probleme bereiten. Er ist damals nur zur See gefahren, weil Ruffy und Zorro ihn gefragt hatten. Da sie nun nicht mehr dieselben Ansichten und Ziele haben wie damals, wäre es vielleicht wirklich besser, wenn er aus der Bande austreten würde.
  • Sanji, Chopper und Nami wollen, dass Lysop seine Entscheidung zurücknimmt, doch dieser geht einfach von der Flying Lamb. Nachdem er ein Stückchen gegangen ist, dreht er sich um und fordert Ruffy zu einem Duell heraus. Der Gewinner soll die Flying Lamb erhalten.
Manga-Bände Water 7 Arc
Cover Story: Gedatsus versehentliches Blaumeer-Leben &
Miss Goldenweeks Operation: Back to the Baroque
Vorgekommen in Band 34, Band 35, Band 36, Band 37 & Band 38

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts