Kumadori

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Agent der Weltregierung

Bild 1◄►Bild 2
Kumadoris Gesicht
Allgemein
Name: Kumadori
Name in Kana: クマドリ
Name in Rōmaji: Kumadori
Rasse: Mensch
Geschlecht: männlich
Alter: 36 *
Alter:
Geburtstag: 20. Februar[1]
Sternzeichen: ???
Größe: ???m
Maße: ???
Körbchengröße: ???
Blutgruppe: ???
Herkunft: ???
Familie: Kumadori
{{{optk}}}
???: ???
???: ???
???: ???
Marine-Daten
Rang: Angehöriger
jap. Rang:  ???
Einheit: Unbekannt
Untergebene:

???

Piraterie-Daten
Piratenbande: CP9
Alias:
Position: Agent
Kopfgeld:  ???
Ehemalige Piratenbande:  ???
Ehemalige Piratenbanden:

???

Gruppierung: ???
Weltregierung
Organisation: CP9
Position: Agent
Ehemalige
Organisationen:

{{{eOrg}}}

Douriki-Wert: 810
Schlüssel Nummer: Nr. 3
Baroque-Firma
Rang: {{{baroque_rang}}}
Deckname:  ???
Partnerin: ???
Kopfgeld: {{{kopfgeld}}}
Teufelskräfte
Typ:
Teufelsfrucht: Name unbekannt
jap. Name: Unbekannt
Fähigkeit:  ???
In der Serie
Synchronsprecher: Matthias Klie
Japanischer Seiyū: Hiroaki Yoshida
Zu finden in: Manga und Anime
Erster Auftritt: Manga Band 39Kapitel 375
Anime Episode 264


Kumadori ist ein Agent der CP9, der sehr stark an das Kabuki-Theater angelehnt ist. Sein Vorname ist unbekannt.

Inhaltsverzeichnis

Erscheinung

Kumadori ist ein sehr großer Mann mit einer Haut, die komplett in weiß gehalten ist. Er hat sehr lange, rosafarbene Haare, die, laut seiner Aussage, die Mähne eines Löwen sind. Sein Gesicht erinnert stark an die Schminke des Kabuki-Theaters. Sein rechtes Auge ist so gut wie immer geschlossen. Es öffnet sich nur, wenn er sich sehr stark aufregt, so auch nach Choppers Roseo Metel. Kumadori trägt einen schwarzen Anzug. An seinen Füßen trägt er grüne Socken und Sandalen. Außerdem hat er immer seinen Stab dabei. Dieser Stab wird auch von japanischen Mönchen bzw. religiösen Eremiten benutzt. Am oberen Ende befindet sich eine "Schelle", die Tiere vertreiben soll, damit diese den Träger nicht angreifen (größere) bzw. diese nicht von ihm zertreten werden (kleinere).

Persönlichkeit

Kumadoris Verhalten ist, passend zum Kabuki-Theater, wo es oft um Samurais geht, sehr ritterlich. Auch ermahnte er Jabura, dass Neid und Missgunst Schatten auf den Namen eines Mannes werfen. Da ein Samurai bis zum Tod kämpft, tut er es auch. Nicht einmal als alle seine Attacken an Chopper abprallen, will er aufgeben. Um seinen Mut zu steigern, behauptet er auch immer, dass seine Haare wie die Mähne eines Löwen aussehen. Er will auch immer die Schuld anderer auf sich nehmen, weswegen er sich öfters selbst umbringen will. Doch immer bevor er mit einem Dolch Suizid begeht, aktiviert er den Tekkai. Das entnervt die Leute um ihn meistens völlig. [2] Er redet auch wie ein Kabuki-Schauspieler. So hebt er seine Stimme öfters und senkt sie wieder. Auch benutzt er oft „Yoyoi“ in seinen Sätzen.[3] Immer, bevor er seine Feinde tötet, sagt er diesen, dass sie seine Mutter im Jenseits grüßen sollen. Paradoxerweise lebt diese aber noch und ist als Auftragskillerin tätig.

Stärke

Die Finger aus Haaren.

Mit einem Douriki-Wert von 810 liegt Kumadori in der CP9 hinter Bruno. Er beherrscht, wie alle Agenten der CP9, die Rokushiki. Außerdem erlernte er das Seimei Kikan. Damit lässt er seine Haare sehr lang wachsen, um mit ihnen seine Gegner zu fesseln. Er kann diese sogar für eine Shigan verwenden, indem er aus seinen Haaren sehr viele Finger bildet und diese auf den Gegner einschlagen lässt. [4] Er kann auch aufgenommene Nahrung sofort verdauen. Seinen Eremitenstab benutzt er als Waffe, um seine Shigan zu verlängern. An diesen Stab kann er auch Flammen entstehen lassen und diese auf den Gegner schleudern. Er ist ein sehr harter Gegner, denn er kämpft für seine vermeintlich tote Mutter bis zum Tod.


Vergangenheit

Kumadori lebte nach eigener Aussage ein Jahrtausend am Meer und eines an Land. Dabei ernährte er sich vom Tau und atmete den Wind. Durch lange Meditation hat er dabei das Seimei Kikan erlernt.[5] Später wurde er dann zusammen mit Jabura und Eule zum Anschlag auf einige Revolutionsführer losgeschickt, doch dieser Auftrag scheiterte, weil Eule in der Stadt davon sprach. Deshalb wurden es statt drei Opfern 23.

Gegenwart

Wiedervereinigung der CP9

Kumadori in seinem Team.

Für den Fehlschlag dieses Auftrages mussten sie sich eine Rede von Spandam anhören. Schließlich kam auch noch der Rest der CP9 hinzu. Während der Gespräche versuchte Kumadori mehrmals sich umzubringen, doch es scheiterte aufgrund seines Tekkai. Als Franky dann durchdrehte und Spandam angriff, war Kumadori der Einzige, der helfen wollte. Dies tat er auch, verletzte Spandam dabei aber auch. Kumadori versuchte auch oftmals, Streitereien zwischen den Agenten zu beenden, vergebens. Schließlich trennten sich die Agenten, wurden aber wieder zusammengerufen, um die Strohhutbande zu bekämpfen. Dabei sollte jeder der Agenten einen Schlüssel, der eventuell Robins Handschellen öffnet, beschützen. Kumadori erhielt den Schlüssel mit der Nummer 3.[6]

Schlüsseldiebin Nami

Nami ist total unterlegen.

In einem Gang trafen schließlich Nami und Kumadori aufeinander. Nami bemerkte sofort, dass sie gegen ihn keine Chance hat, brauchte aber trotzdem dessen Schlüssel. Also fragte sie ihn danach, doch Kumadori greift sie an. Nami konnte ihm aber entkommen und dachte nach einiger Zeit, dass sie ihn abgeschüttelt hatte. Doch plötzlich tauchte Kumadori hinter ihr auf und fesselte sie wieder mit seinen Haaren. Kurz bevor er Nami den Gnadenstoß geben konnte, erschien plötzlich Chopper und schlug den unvorbereiteten Kumadori mit Kokutei Roseo gegen eine Wand. [7] Nami konnte nun entkommen. Eigentlich war ein Kampf gegen Kumadori nicht mehr nötig, da Nami schon seinen Schlüssel gestohlen hatte, aber er ließ nicht von ihr und Chopper ab. Also stellte sich letzterer zum Kampf.

"Monster"-Chopper

Kumadori vor Monster-Chopper.

Zuerst konnte er Kumadori wiedermals verletzen, doch danach verlor sein Rumble Ball seine Wirkung. Jetzt konnte er mit seinen Angriffen nicht einmal mehr Kumadoris Tekkai durchdringen, deswegen dominierte dieser den Kampf. Da Kumadori nun viel zu stark für Chopper war, entschloss sich dieser, einen weiteren Rumble Ball zu nehmen. Doch nun hatte Chopper keine Kontrolle mehr über seine Verwandlungen und seinem Körper wurde dadurch geschadet. Doch er war dadurch wieder stärker geworden und schaffte es nach einiger Zeit, den Arm Point zu erreichen und griff Kumadori mit Kokutei Roseo Metel an. Obwohl Kumadori den Tekkai Gou verwendete, konnte Chopper ihm schwer schaden. Doch Kumadori stand wieder auf und kämpfte weiter. Da Chopper nun keine Chance mehr sah, nahm er einen dritten Rumble Ball. Dadurch mutierte er zu einen riesigen Monster. Von jetzt an prallten alle Attacken Kumadoris ab und Chopper konnte mit wenigen Schlägen gewinnen. Danach schleuderte er seinen Gegner mehrere hundert Meter weit weg.[8]

Verfolgt von der Weltregierung

Mit einer Show sammelt er Geld.

Die gesamte CP9 überlebte den Buster Call durch Brunos Teufelskräfte. Sie suchten nun eine neue Bleibe und kamen dabei in Saint Popura vorbei. Doch Lucci hatte aus seinem Kampf gegen Ruffy sehr schwere Verletzungen davongetragen und die ehemaligen Agenten brauchten nun Geld für die Krankenhausrechnung. Kumadori verdiente etwas Geld, indem er in der Stadt ein Theaterstück aufführte. Den Ärzten gelang es auch, Lucci zu retten. Nun hatten sich die ehemaligen Agenten in St.Popura eingelebt. So ging Kumadori später zusammen mit Kalifa shoppen. Lucci war nun wieder halbwegs genesen und konnte das Krankenhaus verlassen. Zur Feier des Tages spielten sie auch gleich eine Partie Bowling. Doch wurde ihr fröhliches Spiel von einem Piratenangriff unterbrochen. Aus Dankbarkeit zu den Bewohnern erledigte die ehemalige CP9 die Piraten, konnten aber nicht im Dorf bleiben, da Spandam sie wegen ihrer Niederlage gegen die Strohhüte verfolgen ließ. Sie fuhren zu einer Insel mit einem Dojo, wo sie ein paar Kinder als zukünftige Agenten trainierten. Doch die Marine hatte andere Pläne: Als Strafe für ihre Niederlage sollten sie von Berry Good und einigen Marinesoldaten gefasst werden. Diese waren keine Gegner, aber die ehemaligen Agenten mussten ihren Aufenthaltsort erneut wechseln.[9]

Verschiedenes

  • "Kumadori" ist das japanische Wort für die maskenartige Schminke der Schauspieler im Kabuki-Theater
  • Anscheinend in Anlehnung an das bekannte Kabuki-Stück "Die tausend Kirschbäume von Yoshitsune", sieht man auch ab und an Kirschblüten bei ihm.
    • Zu sehen z.B. in der Szene, als er Nami mit den Haaren festhält und ihr sagt, dass sie seine Mutter im Jenseits grüßen solle.
  • Laut eigener Aussage lebte er ein Jahrtausend am Meer und eines in den Bergen, doch Oda gab für sein Alter noch relativ junge 34 an.
  • Kumadori als Kind (FPS Band 44)
Bild:Kumadori_Kid.jpg

Referenzen

  1. One Piece-Manga - One Piece Blue Deep ~ Geburtstag wird enthüllt (Carlsen, S. 45).
  2. One Piece-Manga - Gear (Band 40) - Kapitel 379 ~ Kumadori will sich umbringen.
  3. One Piece-Manga - Das Seezug-Wettrennen (Band 39) - Kapitel 375 ~ Kumadoris 1. Satz beginnt mit Yoyoi.
  4. One Piece-Manga - Die Piraten vs. CP9 (Band 42) - Kapitel 407 ~ Kumadori greift mit Shishi Shigan an.
  5. One Piece-Manga - Die Piraten vs. CP9 (Band 42) - Kapitel 406 ~ Kumadori erzählt von seiner Vergangenheit.
  6. One Piece-Manga - Kriegserklärung (Band 41) - Kapitel 398 ~ Die Strohhüte greifen an.
  7. One Piece-Manga - Die Piraten vs. CP9 (Band 42) - Kapitel 403 ~ Chopper rettet Nami.
  8. One Piece-Manga - Die Piraten vs. CP9 (Band 42) - Kapitel 408 ~ Chopper besiegt Kumadori.
  9. Cover-Story ~ Der Missionsbericht der CP9
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts