Episode 826

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 826
◄ vorherige Folge nächste Folge ►
Deutschland
Episodentitel: noch nicht ausgestrahlt
Erstausstrahlung: noch nicht ausgestrahlt
Streaming (AoD / Wakanim)
Episodentitel:  ???
Abrufbar seit:  ???
Japan
Titel in Kana: サンジ復活 壊せ!地獄のお茶会
Titel in Rōmaji: Sanji Fukkatsu – Kowase! Jigoku No Ochakai
übersetzt: Sanjis Rückkehr – Ruiniert die höllische Tee-Party!
Erstausstrahlung: 18. Februar 2018
Episoden-Credits
Drehbuch: Tomohiro Nakayama
Art Director: Miho Shiraishi
Animation: Toshio Deguchi
Regie: Katsumi Tokoro
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc:

Totland Arc

Umgesetzte Kapitel:
Episodenübersicht

Handlung

  • Treffpunkt: Sanji erfährt von Ruffy, dass auch Jinbei auf der Insel ist und ihnen hilft. Sanji ist beruhigt zu wissen, dass jemand da ist, der auf Nami aufpasst. Ruffy glaubt, dass alle sicher glücklich sind zu erfahren, dass Sanji sich ihnen wieder angeschlossen hat. Sanji senkt allerdings den Kopf und denkt an die Ohrfeige, die Nami ihm nach seinem Kampf mit Ruffy gab. Sanji schämt sich zu sehr, als dass er Nami gegenübertreten könne.
  • Spiegelwelt: Chopper hat eine Spiegelscherbe gefunden, womit er damals Nami kontaktierte. Nami erklärt, dass ihr Spiegel damals auf King Baums Kopf zerbrach, weshalb noch Scherben davon dort liegen müssten, mit denen sie Ruffy kontaktieren können. Chopper ruft daraufhin nach Ruffy.
  • Treffpunkt: Ruffy und Sanji hören Choppers Stimme und finden die Spiegelscherbe. Alle sind froh zu hören, dass es Ruffy und Sanji gut geht. Chopper berichtet stolz, dass sie alle retten konnten und sogar eine Kopie vom Porneglyph erhalten haben. Ruffy ist froh, dies zu hören und lobt seine Crew. Pedro fragt derweil, ob Ruffy und Sanji zu einer Übereinkunft gekommen seien. Ruffy bejaht dies und schockt alle, indem er erklärt, dass Sanji noch nicht zu ihnen zurückkehren wird. Ruffy erklärt, dass sie als nächstes Big Moms Teeparty und die Hochzeit zunichte machen werden, um Sanjis Familie zu retten. Dann würde Sanji auch wieder zu ihnen zurückkehren. Plötzlich wird es still auf Choppers Seite. Sanji glaubt, dass dies wohl für alle ein zu großes Risiko darstellt, was er versteht und deshalb nicht will, dass jemand ihm hilft. Doch plötzlich hören Ruffy und Sanji ein lautes Hurra von ihren Freunden. Alle sind glücklich, dass Sanji doch noch zu ihnen zurückkehrt, wenn sie dies erledigt haben.
  • Jinbei fragt Ruffy, ob er sich wirklich sicher ist. Ruffy erklärt, dass er auch Sanjis Familie retten will, da Reiju ihm schließlich das Leben gerettet hat und er ihr somit noch etwas schuldig sei. Jinbei ist damit einverstanden, macht aber noch einmal klar, dass Big Mom sich stets auf ihre Teepartys freut und eine solche zu ruinieren, den Zorn eines Kaisers auf sie ziehen würde. Er erklärt, dass Ruffy & Co. wahrscheinlich schon verschiedene Minister und Kinder von Big Mom kennengelernt haben, doch diese seien nichts im Vergleich zu den Stärksten, die auf die Party kommen werden. Weiterhin werden auch die Bosse und Herrscher der Verbrecherunterwelt an der Party teilnehmen, während sie auf ihrer Seite gerade mal zu acht sind. Jinbei hat aber eine Idee und fragt Ruffy, ob er schon Capone Bege kennen würde.
  • Whole Cake Chateau: Ein weiterer Sohn von Big Mom hat das Chateau erreicht – dieses Mal ist es Charlotte Daifuku. Dieser öffnet mit seinen Teufelskräften das Tor, indem er Rauch aus seinem Körper freilässt, der unter dem Tor durchkommt, dann dahinter feste Form annimmt und das Tor von innen öffnet. Daifuku freut sich schon auf die Party seiner Mutter, die in fünf Stunden stattfinden wird.
  • Spiegelwelt/ Treffpunkt: Jinbei hatte Ruffy gefragt, ob er Bege kennen würde, woraufhin dieser erklärt, dass er ihn persönlich zwar nicht getroffen, aber gehört hat, dass dieser Sanji damals entführt hatte. Jinbei will Ruffy erklären, was für eine Art Mensch Bege ist und holt dazu etwas aus. Er erklärt, dass er wie Ruffy ein berühmter Pirat der schlimmsten Generation ist. Er kommt aus dem Westblue, welcher einst von fünf Mafia-Familien kontrolliert wurde. Einer der Mafiabosse war Bege. In seinen jüngeren Tagen war er ein berüchtigter Attentäter. Jinbei erklärt weiter, dass er schon damals ein grausamer und sadistischer Mensch war, der es liebte, sich an schwachen und hilflosen zu vergreifen und zuzusehen, wie diese immer schwächer durch ihn wurden. Später tat er dies auch bei Verbrecherorganisationen, wobei er selbst stets den Boss oder das Familienoberhaupt der Verbrecherorganisationen eliminierte. Als er dann seine eigene Mafia-Familie hatte, tötete er weiterhin nur die Bosse der rivalisierenden Familien, um dann zuzuschauen, wie sich die Mafia-Familien bei Machtkämpfen gegenseitig umbringen. Das Territorium der anderen Mafia-Familien interessierte ihn nicht, er nahm sich nur deren Geld und amüsierte sich über das entstandene Chaos. Natürlich versuchten sich die Leute an Bege zu rächen, doch dieser baute eine starke Festung, um die Angriffe abzuwehren und machte sich dann öffentlich über die Fehlschläge seiner Gegner lustig. Nach einiger Zeit wurde seine Zeit an Land zu langweilig und er zog aufs Meer und wurde Pirat, wo er das selbe machte, wie an Land. Er tötete gezielt berühmte Piratenkapitäne und machte sich somit einen Namen. Da er sich so auch auf See viele Feinde machte, ist der Schutz von einem der Vier Kaiser mehr als ideal, weshalb er sich Big Mom anschloss. Wegen seiner guten Arbeit und Verteidigungskraft hat Big Mom ihm den Titel des „Turms“ und ihm die volle Verantwortung für die Sicherheit für die nächste Feier übergeben.
  • Ruffy fragt Jinbei schließlich, warum er ihm das alles erzählt, woraufhin Jinbei erklärt, dass wenn sie das Sicherheitsteam auf ihrer Seite haben, sie ohne Probleme in die Hochzeit platzen können. Er sagt daraufhin weiter, dass Bege vor hat, Big Mom zu töten. Sanji kann kaum glauben, wie viele Leute ihre eigenen Ziele bei der Hochzeit verfolgen. Jinbei erzählt daraufhin, dass Pekoms von Bege entführt und, weil dieser sich weigerte bei dessen Plan mitzumachen, fast getötet worden wäre, wenn Jinbeis Crew nicht in der Nähe gewesen wären. Ruffy kann kaum fassen, was er da hört und will sich an Bege für Pekoms rächen. Bevor Ruffy jedoch was unüberlegtes tut, will Jinbei zu seinem eigentlichen Thema kommen. Er fühlt sich zwar schlecht wegen dem was Pekoms passierte, findet jedoch – angesichts der Tatsache, dass sie in der Unterzahl sind und keine Vorbereitungen getroffen haben – man sollte sich Beges Plan zum Sturz Big Moms anschließen.
TV-Episodenguide Totland Arc (Anime)

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • AnimeManga Charts