Chopper vs Kumadori

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Choppers 6. Kampf

◄ vorheriger Kampf □ nächster Kampf ►

Bild 1◄►Bild 2
Kampfdaten
Kontrahenten: Chopper
Kumadori
Ort: Enies Lobby
Sieger: Chopper
Erstmalige Attacken: Heavy Gong
Kokutei Roseo Metel
Absorption
Digestion
Löwen Kebab
Rankyaku Renge
Shigan Q
Shishi Shigan
Tekkai Gou
Weiden-Gesang-Leidenschaft
In der Serie
Zufinden in: Manga, Anime
Kampfbeginn: Manga Band 42, Kapitel 406,
AnimeEpisode 290
Kampfende: Manga Band 42, Kapitel 408,
AnimeEpisode 293

Der Kampf zwischen Chopper und Kumadori ist Teil der Schlüsseljagd auf Enies Lobby zwischen der Strohhutbande und der CP9.

Zu Beginn war Nami Kumadoris Gegner, doch stellte sie schnell fest, dass sie gegen solch einen Gegner nichts ausrichten konnte. Daher hat sie seinen Schlüssel gestohlen und ist vor ihm geflohen. Doch Kumadori spürte die Strohhutpiratin letzten Endes auf. Kurz bevor er ihr den Gnadenstoß verpassen konnte, kam ihr Chopper zu Hilfe. Er setzte einen Rumble Ball ein und verpasste dem CP9-Agenten mit dem Kokutei Roseo einen heftigen Schlag. Als kurz darauf Sanji von oben herab fiel, nahm Nami den Kampf gegen Kalifa an und bat Chopper, sich um Kumadori zu kümmern. Eigentlich hätte Chopper gar nicht mehr gegen Kumadori kämpfen müssen, da Nami bereits dessen Schlüssel gestohlen hatte, doch ließ der CP9-Agent nicht mehr von dem kleinen Rentier los und wollte es unbedingt töten.

Nach einem kurzen Schlagabtausch landeten die beiden Kontrahenten in der Küche, wo sich bereits Eule und Franky aufhielten, die auch einen spannenden Kampf ausfochten. Chopper reagierte sehr schnell und sperrte Kumadori in den riesigen Kühlschrank, der auch ein Schloss besaß. Allerdings konnte sich Kumadori aus dem Kühlschrank befreien, indem er alles, was drin war, aß. Seinen dicken Körper konnte er mit Seimei Kikan wieder normalisieren. Als Chopper das sah, war er total überrascht, doch erklärte ihm sein Gegner, dass er diese besondere Technik durch lange Enthaltsamkeit und hartes Training erlernt hat. Mit ihr kann er seinen kompletten Körper kontrollieren, alles von der Haarspitze bis zum Zehennagel. Chopper hat auch schon einmal etwas darüber gehört.

Gleich darauf setzt Kumadori diese Technik auch schon ein. Mit seinen Haaren will er Chopper wie Nami fesseln, doch dieser kann der Attacke glücklicherweise entgehen und rennt danach auf seinen Kontrahenten zu, der aber urplötzlich verschwindet. Mit Soru konnte Kumadori verschwinden und genau über Chopper wieder auftauchen. Doch bemerkt das kleine Rentier dies rechtzeitig und kann der darauffolgenden Shigan, bei der der Agent seinen Stab benutzt, ausweichen. Dabei stellt Chopper fest, dass der Stab zwar nicht sehr spitz aber trotzdem sehr gefährlich ist, wobei er gleich mehreren Shigans ausweichen muss. Nun kann auch Chopper endlich mal kontern. Mit einem Heavy Gong will er seinem Gegner einen harten Schlag mitten ins Gesicht verpassen, doch setzt Kumadori Tekkai ein, weshalb er den Schlag ohne einen Kratzer übersteht. Chopper dagegen hat deutliche Schmerzen in der Hand.

Chopper stellt fest, dass er Kumadori nur mit einem Arm- oder Horn Point besiegen könnte. Dafür müsste er jedoch einen zweiten Rumble Ball nehmen. Allerdings darf er diese nur aller sechs Stunden nehmen, da sonst sein Körper geschädigt wird. Seinen letzten Rumble Ball hatte er erst vor Kurzem eingenommen, um Nami vor Kumadori zu retten. Trotz seines Wissens, dass der Rumble Ball dieses Mal auch nur drei Minuten hält und er seine Formen dann nicht mehr richtig kontrollieren kann, nimmt er den zweiten Rumble Ball. Gleich darauf dreht er sich um und will Kumadori mit einem Horn Point angreifen, doch verwandelt er sich dabei in den Guard Point. Doch auch bei seinen anderen Attacken erwischt er nicht die gewünschte Form und wird daher von Kumadori in eine Wand geschleudert. Allerdings hat Chopper noch nicht aufgegeben. Er steht wieder auf und versucht in den Arm Point zu wechseln, um Kumadori mit der Attacke Kokutei Roseo Metel zu besiegen. Doch musste er bei seinem ersten Versuch eine Shishi Shigan über sich ergehen lassen. Erst bei einem weiteren Versuch erwischte er die Transformationsstufe Arm Point, mit der er seine stärkste Attacke einsetzen konnte. Allerdings konnte Kumadori den Angriff überstehen. Mit einem Rankyaku verletzt er den Strohhutpiraten sehr schwer.

Chopper sah ein, dass er keine Kraft mehr hatte, um weitere Attacken seines Gegners abzuhalten und entschied sich dafür, einen dritten Rumble Ball zu nehmen, obwohl er genau weiß, dass er das nicht tun sollte. Er erinnert sich zurück an die Zeit bei Dr. Kuleha, als er auch drei Rumble Balls nahm und dabei, wie ihm Kuleha erzählte, da er sich selbst an nichts mehr erinnern konnte, ein ganzes Dorf zerstörte. Währenddessen hat ihn Kumadori mit seinen Haaren gefesselt und zielt nun mit seinem Stab auf das kleine Rentier. Trotz besseren Wissens, dem Gedanken, dass er sowieso sterben muss, und der Erinnerung an Robin wechselt er in seine kleine Form und nimmt den dritten Rumble Ball.

Gleich darauf mutiert er zu einem riesigen Monster. Selbst Kumadori ist überrascht darüber, bleibt aber trotz alle dem stehen und will weiter gegen dieses riesige Monster kämpfen. Er will Chopper angreifen, wird aber von diesem mit nur einem Schlag besiegt. Danach fasst Chopper seinen Gegner am Kopf an und schleudert ihn auf die Hauptinsel. Damit ist Kumadori besiegt und Chopper hat den Kampf deutlich gewonnen

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts